Loewe: Neue 4K-OLED-Fernseher mit Dolby Vision

Außerdem hat das Unternehmen mit "We. by Loewe" eine TV-Marke für jüngere Zielgruppen angekündigt

0
592

Der Kronacher Hersteller Loewe hat zur IFA 2020 insgesamt drei neue TV-Geräte-Reihen enthüllt. Das Flaggschiff heißt bild s.77 und wird bei Aktivierung automatisch mechanisch angehoben, wodurch die integrierte Soundbar freigelegt wird. Letztere bietet zehn nach vorn gerichtete Audio-Treiber und eine Gesamtleistung von 120 Watt. Mimi-Defined-Technologie passt das Klangerlebnis an das jeweilige Hörvermögen des Nutzers an.

Loewe bild s.77 (Bild: Loewe)
bild s.77: 4K-OLED-TV mit Dolby Vision und Hebemechanik (Bild: Loewe)

Das Modell verspricht ein aktuelles SL5-Chassis, einen SX8-Prozessor (Vierkern-SoC), eine 77-Zoll-Diagonale und ein modernes OLED-Panel mit 4K-Auflösung (3840 x 2160 Pixel). Algorithmen sorgen auf Wunsch für weniger Unschärfe, reduzierte Helligkeitsverluste oder ein 4K-Upscaling von niedriger auflösenden Inhalten. Neben HDR10 wird Dolby Vision unterstützt. Als Betriebssystem kommt Loewe os in Version 6.4 zum Einsatz, das Apps wie Amazon Prime Video, YouTube und öffentlich-rechtliche Mediatheken bereithält. Auf die integrierte Festplatte können auf Wunsch zwei Sendungen gleichzeitig aufgezeichnet werden.

Der Loewe bild s.77 soll im 4. Quartal 2020 erscheinen und inklusive Wand-Adapter und Smart-Cover 14.999 Euro (UVP) kosten. Wer es günstiger und kleiner mag, wird ab Jahresende zu den neuen Fernsehern bild v.55 (55 Zoll, 3.999 Euro) und bild v.65 (65 Zoll, 5.999 Euro) greifen können. Sie setzen ebenfalls auf 4K, OLED, SX8, SL5-Chassis, HDR10, Dolby Vision und Loewe os 6.4. Beim Soundsystem müssen sich Käufer jedoch mit 80 Watt Gesamtleistung zufriedengeben. Auf die mechanische Hebefunktion des Topmodells wird ebenso verzichtet.

Mit der bild-i-Serie will Loewe darüber hinaus eine Zielgruppe bedienen, die in Sachen Design und Qualität keine Kompromisse machen will. Die 4K-OLED-TVs sind in den Größen 48, 55 und 65 geplant und sollen im Frühjahr 2021 erscheinen. Die Geräte versprechen ein SL7-Chassis, einen noch nicht näher spezifizierten NT7-Prozessor und eine neuartige Software namens Loewe Lux, die vermutlich die Bildqualität dynamisch optimieren kann. Weitere Merkmale der Neuheiten sind eine 1-TB-Festplatte, Unterstützung für Dolby Atmos und Dolby Vision, ein hochwertiger Standfuß, eine magnetische Kabelabdeckung für die Rückwand und eine neu gestaltete Loewe-remote-Fernbedienung. UVPs stehen für die bild-i-Reihe leider noch aus.

We. by Loewe (Bild: Loewe)
We. by Loewe: Neue Marke für jüngere Zielgruppen (Bild: Loewe)

Zu guter Letzt sei noch die neue Marke „We. by Loewe“ erwähnt, die sich an eine jüngere Zielgruppe wendet und wahrscheinlich in deutlich geringeren Preisgefilden angesiedelt wird. Fürs 1. Quartal 2021 sind erste Produkte angesetzt, darunter LED-Fernseher mit 32 bis 65 Zoll, Kabelmanagement, Dolby-Atmos-Soundbar, DVB-Tuner, USB-Recording, Bluetooth, WLAN und gängigen Streaming-Apps. Ein frisches zweistufiges Farbkonzept soll ebenso ein junges Publikum ansprechen.

Spezifikationen des Loewe bild s.77

Panel-Typ OLED
Auflösung 3840 x 2160 Pixel (4K)
Diagonale 77 Zoll
Pixeldichte 57 ppi
Farbtiefe k. A.
Bildwiederholrate k. A.
Leuchtdichte k. A.
Reaktionszeit (G2G) k. A.
Kontrastverhältnis k. A.
SoC SX8
Betriebssystem Loewe os 6.4
Schnittstellen (u. a.) k. A.
Sync-Technologie k. A.
HDR-Unterstützung HDR10 und Dolby Vision
Sonstiges 120-Watt-Soundsystem
Mechanische Hebefunktion

Weiterführende Links zum Thema

PRAD Deals des Tages

Fernseher-Suche – finden Sie das perfekte TV-Gerät nach Ihren Vorgaben

Fernseher-Vergleich – vergleichen Sie bis zu 4 Modelle miteinander

Fernseher-Bestseller bei Amazon

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!