Metz Chorus S – ein Fernseher wie vom Maßschneider

0
20

Die Manufakturlinie S bereichert den im August vorgestellten Metz-TV Chorus um eine große individuelle Vielfalt. Insgesamt lassen sich mit der Kombination von Bildschirmgröße, technischer Ausstattung und Rahmendesign 48 verschiedenen Varianten finden.

Mahagonie-Liebhaber freuen sich über die Chorus-S-Variante mit gleichnamiger Optik. (Foto: Metz)

Die Gehäuseform ist ans Design der Chorus-Familie angelehnt und setzt sich aus geradlinigem Rahmen und leistungsstarkem Lautsprecher zusammen. Bei der Farbauswahl steht der Geschmack des Kunden im Vordergrund: Metz bietet zwölf unterschiedliche Farbkombinationen an. Liebhaber dunklerer Farbtöne könnten an den Ausführungen Platinschwarz, Titanschwarz und Champagnerschwarz Gefallen finden.

Für helle Wohnumgebungen sind die Versionen in Weiß, Platinsilber und Titansilber gedacht. Kunden, die ihren Chorus S passend zum Mobiliar konfigurieren möchten, haben die Wahl zwischen den Holztönen Teakschwarz, Mahagonischwarz, Nussbaumschwarz, Kirsche Schwarz, Eiche hell Schwarz und Wenge Schwarz.

Noch weiter individualisierbar sind die Chorus-S-Manufakturgeräte durch die technische Konfiguration in zwei Varianten. Die Basisausstattung Chorus S LED 100 Z kommt mit LED-BLU, 100 Hertz und Triple-Tuner für Antenne, Kabel und Satellit. Hinzu kommt das mecaSound+-Tonsystem, auch an eine EPG-gesteuerte Aufnahmefunktion auf USB-Speicher wurde gedacht.

Wer mehr möchte, kann sich für die Top-Version Chorus S LED 200 Media twin R entscheiden, das mit der neuen Vernetzungslösung Metz Media System ausgestattet ist. Dieser neue Mediaplayer ist die Schnittstelle zwischen TV und Multimediadateien des Heimnetzwerks und greift auf die HbbTV-Plattformen der TV-Sender zu. Weiteres Highlight der 200-Hertz-Variante ist der 500-GB-Recorder. Ein zweiter Dreifach-Tuner für DVB-C/-T/-S2 nimmt eine Sendung auf, während eine weitere angeschaut werden kann.

Die Chorus-S-Modelle erscheinen im November 2011, zur Preisgestaltung machte Metz noch keine Angabe.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen