Mit Fokus auf den kommerziellen Sektor wird Epson erneut Weltmarktführer

0
18

Mit 20 Prozent Marktanteil bleibt der 3LCD-Beamerhersteller Epson 2011 die Nummer eins am Weltmarkt für Frontprojektoren. Das berichtet die Digitimes, nicht ohne auf den Zweitplatzierten zu verweisen: Mit seinen DLP-Modellen mit Technologie von Texas Instruments schafft BenQ voraussichtlich einen Anteil von elf Prozent. Optoma und NEC teilen sich Platz drei mit jeweils sieben bis acht Prozent.

Installations-Projektoren wie der EB-5600 von Epson zielen auf den Bildungs- und Businessmarkt. (Bild: Epson)

In Taiwan, wo beiden erfolgreichsten Projektorhersteller ebenfalls Epson und BenQ heißen, rechnen Marktexperten 2012 mit einem Marktzuwachs von bis zu 15 Prozent. Im laufenden Jahr sind kommerzielle Modelle das Segment mit dem größten Wachstum, die Profi-Beamer erreichen voraussichtlich einen 60-Prozent-Anteil. Die Konzentration auf den kommerziellen und auch akademischen Bereich liegt laut Digitimes darin begründet, dass die Beschaffungsmaßnahmen durch staatliche Stellen gesunken sind.

Nach Angaben von Branchenkennern findet – ähnlich wie bei den LCD-TVs und -monitoren – auch im Bildwerfersegment zunehmend Differenzierung statt: Im Technologiebereich setzen viele Anbieter auf Funktionen mit Mehrwert wie Interaktivität, Energiesparfunktionen und 3D-Technologie. Die geografische Ausrichtung fokussiert die neu erschlossenen Märkte in Schwellenländern wie China, Brasilien, Indonesien und Russland.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen