Nach politischer Forderung „Funkstille in der Freizeit“ verstärkte Nachfrage nach Managed Mail Services

0
66

Die öffentliche und politische Diskussion um die permanente Erreichbarkeit von Arbeitnehmern durch E-Mail-Nachrichten außerhalb der regulären Arbeitszeit löst beim E-Mail-Spezialisten Retarus eine verstärkte Nachfrage nach Managed Mail Services aus. Grund hierfür ist die neue Funktion »Quiet Time«. Damit ist Retarus der einzige Anbieter, der es Unternehmen ermöglicht, den eingehenden externen E-Mail-Verkehr auf mobilen Endgeräten zeitlich zu steuern. So werden Mitarbeiter nach Feierabend und an Wochenenden zuverlässig von elektronischer Post entlastet, während gleichzeitig geschäftskritische Mail-basierende Unternehmensprozesse weiter laufen.

Managed Mail Service „Quite Time“ von Retarus (Bild: Retarus)

Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen hatte am 12. Juni 2012 im Gespräch mit der „Bild-Zeitung“ eine deutliche Trennung von Arbeit und Freizeit gefordert. Besonderes Augenmerk legte sie dabei auf die digitale Kommunikation, die immer mehr Arbeitnehmer auch nach Feierabend mit dienstlichen Nachrichten belastet: „Es muss ganz klare Regeln innerhalb eines Betriebes geben was Handy-Kultur, Mailverkehr angeht. Diese Regeln müssen vom Arbeitgeber gesetzt werden, aber auch von den Beschäftigten gelebt werden.“

Von der Leyens Forderung nach „Funkstille in der Freizeit“ wird seither von den Medien aufgegriffen und bundesweit mit großem Echo diskutiert. Zugleich sorg sie für ein deutlich erhöhtes Interesse an den Mail-Diensten von Retarus. Die in den Retarus Managed E-Mail Services integrierte Funktion „Quiet Time“ ist in der Lage, den geforderten Freizeitschutz zu liefern, ohne automatisierte Mail-basierende Geschäftsprozesse in Unternehmen zu behindern.

Bereits Ende 2011 begann die retarus GmbH mit der Entwicklung von Quiet-Time. Auslöser war nicht zuletzt eine Betriebsvereinbarung der Volkswagen AG, in der sich der Automobilhersteller verpflichtete, die Zustellung und Weiterleitung dienstlicher E-Mail-Nachrichten auf mobile Endgeräte außerhalb der Kernarbeitszeit automatisch zu unterbinden. Seit Anfang Juni 2012 ist diese Funktion für Unternehmen verfügbar.

Quiet Time erlaubt es, Zeitintervalle zu definieren, in denen keine E-Mails von externen Absendern zugestellt werden. Ist Quiet Time aktiviert, werden E-Mails nicht mehr unmittelbar zugestellt, sondern während des definierten Zeitraums in den Retarus Rechenzentren zwischengespeichert. Nach Ablauf eines Zeitintervalls werden alle bis dahin zurückgehaltenen Nachrichten dem Anwender automatisch zugestellt. So lassen sich Corporate Mail Policies und Betriebsvereinbarungen, wie sie derzeit diskutiert werden, problemlos per Mausklick umsetzen.

In Unternehmensrichtlinien oder Betriebsvereinbarungen festgelegte Ruhezeiten lassen sich für einzelne Empfänger oder Empfängergruppen individuell einstellen, so dass etwa Support- oder Außendienst-Mitarbeiter weiterhin rund um die Uhr erreichbar bleiben. Ebenso lässt sich eine Durchleitfunktion für E-Mails mit hoher Priorität einstellen, damit geschäftskritische Nachrichten die zuständigen Personen stets unmittelbar erreichen. In Ausnahmesituationen gewährleistet eine Notfallfunktion, dass alle Nachrichten trotz Quiet Time sofort zugestellt werden. (pressetext)

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen