Neue Allround-Projektorenserie von NEC: NP400, NP500, NP600

0
123

Als Nachfolger der erfolgreichen NEC VT-Projektorenserie bringt NEC Display Solutions drei neue NP-Modelle mit LCD-Technologie auf den Markt, die als Allrounder für zahlreiche Anwendungen geeignet sind.

Die NEC NP400, NP500 und NP600 Projektoren bieten eine umfangreiche Ausstattung zu einem attraktivem Preis-/Leistungsverhältnis. Neu bei dieser Projektorenserie ist die Möglichkeit, die Geräte via RJ45-Schnittstelle direkt über das Netzwerk zu steuern und administrieren. Mit Virtual Remote können die Projektoren nicht nur per Fernbedienung, sondern auch per VGA-Kabel direkt vom PC aus gesteuert werden.

NEC MP500 (Foto: NEC)

Dank einer Reihe von automatischen Funktionen erfolgt die Handhabung der Geräte spielend leicht und anwenderfreundlich. Eingebaute EcoModi sorgen zudem für eine lange Lampenlebensdauer und energieeffizienten Betrieb. Aufgrund ihres Gewichts von nur 2,9 kg sind sie vielseitig einsetzbar – als portable Geräte oder als Desktop-Projektoren bis hin zu festen Deckeninstallationen. Genau auf die Bedürfnisse von Bildungs- und Trainingseinrichtungen zugeschnitten, können sie außerdem auch in kleinen und mittleren Unternehmen oder als Standard-Geräte im Corporate Bereich zum Einsatz kommen.

Mit Leuchtstärken von 2.600 (NEC NP400), 3.000 (NP500) und 3.500 (NEC NP600) ANSI Lumen sind die neuen Modelle der NEC Display Solutions selbst für Projektionen in hellen Schulungs- oder Meetingräumen bestens ausgerüstet. Speziell für Kunden aus dem Bildungsbereich offeriert NEC Display Solutions das „Education“-Paket. Dabei bietet der Hersteller eine verlängerte Garantie von drei Jahren für die Projektorlampe.

Die NEC NP400, NEC NP500 und NEC NP600 sind ab September 2008 im Handel verfügbar. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 649,- Euro, beziehungsweise 799,- Euro und 999,- Euro inkl. MwSt.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen