Neue D-ILA Heimkino-Projektoren von JVC bieten native Kontrastwerte von 150.000:1 plus 4K-Eingang

0
35

Die neuen 3D D-ILA-Heimkino-Projektoren der Modellreihe 2014, DLA-X900R, DLA-X700R und DLA-X500R von JVC, sollen mit hohen Kontrastwerten aufwarten, die bisher als unrealisierbar galten. So soll der neue Projektor DLA-X900R einen nativen Kontrast von 150.000:1 und erreicht sogar ein dynamisches Kontrastverhältnis von 1.500.000:1. Die enorm hohen Kontrastwerte sollen daher auch die gleichzeitige Projektion von „echtem“ Schwarz („Ultimate Black“) und extremem Weiß ermöglichen.

JVC DLA-X900R (Bild: JVC)

Die Projektoren können nicht nur mit 2K/2D- und 2K/3D-Signalen umgehen, sondern auch natives 4K-Material projizieren – entweder direkt über den integrierten 4K-Eingang oder 2K-Signale, die mit der verbesserten „e-shift3“-Technologie auf 4K hochgerechnet werden.

Die Projektoren sind mit jeweils drei der neuen D ILA-Einheiten der 6. Generation ausgestattet, die wesentliche Verbesserungen besonders beim Kontrast bewirken sollen. So bringt es der DLA-X900R auf ein natives Kontrast-verhältnis von 150.000:1, der DLA-X700R auf 120.000:1 und der DLA-X500R auf 60.000:1. Über die „intelligenten Blendensteuerung“ sind dynamischen Kontrastwerte mit 1.500.000:1, 1.200.000:1 und 600.000:1 erreichbar. Darüber hinaus wurden auch die Helligkeitswerte auf 1.300 Lumen und die Lichtausbeute um 10% gesteigert. Beides ist u. a. dem neuen polarisierenden Metallstreifengitter der 3. Generation als auch einer Verringerung der Pixelabstände (neue D-ILA Einheit) um 40 % zu verdanken.

Die von JVC entwickelte „e-shift3“-Technologie gewährleistet die optimale Projektion von 2D-HD-Material in 4K-Auflösung. Bei diesem Scaling-Prozess werden jeweils die horizontale und vertikale Auflösung des 2D-Bildmaterials (1920 x 1080) verdoppelt, was sich zu einer Vervierfachung der darstellbaren Pixel, d. h. zu 3840 x 2160 Pixel bzw. 8 Megapixel, summiert. Ferner trägt der neue „Multiple Pixel Control“-Prozessor (MPC) mit seinem 8-Band-Korrekturfilter zur Optimierung der Bildqualität bei. Er bietet dem Anwender 4 Presets plus Automatikbetrieb, um so die bestmögliche Up-Konvertierung durch die Ermittlung der Frequenz jedes einzelnen Pixels zu erzielen.

Die beiden Modelle DLA-X900R und DLA-X700R werden in schwarz geliefert, während der Projektor DLA-X500R in schwarz und weiß erhältlich ist.

Die unverbindlichen Preisempfehlungen für die D-ILA Heimkino-Projektoren betragen (jew. inkl. MwSt.):

DLA-X900R € 9.999,– (lieferbar ab November 2013 in schwarz)

DLA-X700R € 6.999,– (lieferbar ab November 2013 in schwarz)

DLA-X500R € 4.999,– (lieferbar ab November 2013 in schwarz und weiß)

DLA-X35 € 2.999,– (lieferbar ab sofort in schwarz und weiß)

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen