Neuer portabler Business-Projektor WD390U-EST von Mitsubishi

0
38

Jederzeit und überall schnell einsetzbar sowie speziell auf die Bedürfnisse des Bildungsbereichs zugeschnitten ist der portable Business-Projektor WD390U-EST, den Mitsubishi Electric neu vorstellt. Der Projektor kommt für seine großformatige Bildwiedergabe mit einem minimalen Abstand zur Projektionsfläche aus. In seiner Funktion als Thin-Client vereinfacht er den Datenzugriff auf Präsentationsinhalte entscheidend. Weitere Vorteile sind die Möglichkeit, Tablets und Smartphones in das Unterrichtsgeschehen mit einzubinden, und die Unterstützung interaktiven Präsentierens über Stift oder Zeigestab.

Mitsubishi WD390U-EST (Bild: Mitsubishi)

Der neue Ultrakurzstreckenprojektor will mit einem Projektionsverhältnis von 0,375:1 überzeugen. Beispielsweise reicht ein Abstand zwischen Beamer und Projektionsfläche von lediglich 0,64 cm aus, um eine Bilddiagonale von über zwei Metern zu erzeugen. So erschließt der WD390U-EST kleinste Konferenz-, Schulungs- oder Klassenräume, aber z. B. auch Messestände, für großformatige Präsentationen. In größeren Räumen gibt er dem Vortragenden maximalen Bewegungsspielraum: Man kann agieren, ohne sich selbst im Licht zu stehen und wird auch nicht geblendet.

Der WXGA-Projektor (Auflösung 1.280 x 800 Pixel) strahlt mit einer Helligkeit von 3.000 ANSI Lumen bei einer durchschnittlichen Lampenlebensdauer von bis zu 6.000 Stunden (Low Mode). Das Kontrastverhältnis beträt 3.000:1 und auch eine 3D-ready Darstellung ist möglich.

Einmal vor Ort, kann die Präsentation unmittelbar beginnen. Einfaches Handling ohne komplizierten Datentransfer gewährleistet die integrierte Thin Client-Anwendung. Der Präsentator nutzt einfach den WD390U-EST als Remote-Desktop, um die gewünschten Contents (via VGA-, USB-, LAN-Kabel oder drahtlos) von einem PC oder Server abzurufen und zu steuern. Die Eingabe erfolgt über eine angeschlossene Tastatur und Maus. Der Zugang zu Cloud-Services, direkt vom Projektor aus, wird ebenfalls unterstützt. Ganz neue Möglichkeiten der Interaktion bei Konferenzen und im Unterricht erschließt die Unterstützung von SidePad und WiFi-Doc. Damit integriert der WD390U-EST auch Tablet-Computer und Smartphones in die visuelle Kommunikation.

Als Zusatzoption bietet Mitsubishi Electric ein interaktives Modul an, bestehend aus integrierbarer Kamera, Software und Stift oder Zeigestab. Während der Präsentation kann direkt in das projizierte Bild geschrieben und gezeichnet werden. Die ergänzten Informationen lassen sich auf dem Rechner abspeichern. Zudem kann der Computer direkt über den Screen gesteuert werden, wodurch das Hin- und Herwechseln zwischen PC und Projektor entfällt. Mit dieser nachrüstbaren Lösung von Mitsubishi Electric lassen sich die Vorteile der interaktiven Präsentation auch ohne Einsatz eines interaktiven Whiteboards nutzen.

Der WD390U-EST unterstützt das computerlose Präsentieren und verfügt bereits über einen 10-Watt-Lautsprecher. AMX Device Discovery und Crestron Roomview stellen die Netzwerkintegration sicher. Das Betriebsgeräusch beträgt 28 dB.

Der WD390U-EST wird ab Juni 2013 lieferbar sein. Preisinformationen gibt der Handel. Der Kaufpreis beträgt gemäß Preissuchmaschine 1.297 Euro.

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen