Panasonic: 600Hz Intelligent Frame Creation Pro – gleichmäßige, scharfe, präzise Bewegungen

0
59

Ob Film, Spiel oder Sport – Inhalte, die auf einem Flachbildschirm besonders gut zur Geltung kommen, bestehen oft aus schnell bewegten Szenen. Damit Sie nicht einen einzigen dieser aufregenden Momente verpassen, hat Panasonic eine Reihe von Bewegungstechnologien entwickelt, die für eine scharfe und flüssige Bewegungsdarstellung sorgen soll.

Panasonic: 600Hz Intelligent Frame Creation Pro – gleichmäßige, scharfe, präzise Bewegungen. (Foto: Panasonic)

Die neue NeoPDP-Plasmageneration bietet mit 1080 Linien (ADPC-Messmethode) die höchste Auflösung für bewegte Bilder. Egal, wie viel Action auf dem Bildschirm herrscht – Ein NeoPDP zeigt Bewegtbilder atemberaubend scharf. Technisch stecken hinter der Bewegtbild-Wiedergabe Panasonics Vreal Pro 4 Prozessor und die 600Hz Sub-field Drive Intelligent Frame Creation Pro Technologie.

Jedes Bild, das ein Panasonic Plasma-TV erzeugt, besteht aus mehreren Unterbildern. Jedes dieser Bilder wird mit unterschiedlich hoher Spannung gezündet. Auf diese Weise werden die verschiedenen Graustufen / Helligkeitsstufen erreicht. Für das NeoPDP-Panel haben unsere Ingenieure die darstellbare Anzahl der Unterbilder von 8 (2008) auf 12 (2009) gesteigert. Mehr Unterbilder bedeutet zum einen eine bessere Helligkeitsabstufung und zum anderen – besonders wichtig für die menschliche Wahrnehmung des TV-Bildes – eine kürzere Standzeit.

Bisher konnte die Intelligent Frame Creation diese Unterbilder nicht berücksichtigen, da dafür eine extrem hohe Rechnungsleistung nötig ist. 2009 hat es Panasonic erstmals geschafft, Bewegungen in diesen Unterbildern zu interpolieren. Dafür wird die Bewegungsfolge in den Originalbildern dreidimensional analysiert und bewegungsrichtig in die Unterbilder hineingerechnet.

Damit wird eine scharfe und fehlerfreie Bewegungsdarstellung mit 600 unterschiedlichen Bewegungsphasen erreicht. Dies bedeutet eine der größten Entwicklungen in der Plasma-Historie. Bei 50 Bildern pro Sekunde mit je zwölf Unterbildern bedeutet das eine Analyse und Optimierung von 600 Unterbildern pro Sekunde – 600Hz.

Die VIERA Plasma-Fernseher von Panasonic arbeiten mit selbstleuchtenden Zellen, bei denen ein einziger Impuls pro Pixel zur Bilderzeugung ausreicht. Dies ist gleichbedeutend mit einer Reaktionszeit von beeindruckenden 0,001 Milisekunden!

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen