Panasonic schließt 27 Produktionsstandorte

0
29

Der japanische Elektronikkonzern Panasonic will angesichts von Milliardenverlusten 15.000 Stellen streichen. Dies sind etwa fünf Prozent der weltweiten Belegschaft. Insgesamt sollen 27 Produktionsstandorte geschlossen werden.

Panasonic rechnet im Gesamtjahr mit dem ersten Verlust seit sechs Jahren. Der weltgrösste Plasma-TV-Hersteller geht in dem Ende März endenden Geschäftsjahr von einem Minus von 380 Mrd. Yen (4,9 Mrd. Fr.) aus. Im letzten Geschäftsjahr wurde noch ein Überschuss von knapp 282 Mrd. Yen erzielt.

Grund für den Verlust ist die lahmende Konjunktur. Alleine im dritten Quartal sind die Verkäufe um 20 prozent eingeknickt.

Panasonic steht mit dieser Situation nicht alleine da. Vorher hatten schon Sony, Hitachi, Toshiba und NEC hohe Verluste gemeldet.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen