Panasonic weiterhin mit Verlusten

0
294

Der japanische Elektronikkonzern Panasonic hat die weltweite Krise auch im ersten Geschäftsquartal mit roten Zahlen zu spüren bekommen. Der Verlust von April bis Ende Juni betrug 53 Milliarden Yen (392 Millionen Euro) an, wie der Konzern heute in Tokio mitteilte.

Marktbeobachter hatten indes ein noch höheres Minus befürchtet. Im Vorjahreszeitraum wies Panasonic noch einen Gewinn von 73 Milliarden Yen aus. Der Preisverfall und ein Trend hin zu günstigeren Produkten drückten den Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 26 Prozent auf 1,596 Billionen Yen.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr hatte Panasonic den ersten Verlust seit sechs Jahren erlitten. Angesichts des schwachen Geschäfts hatte der Konzern im April angekündigt, 15 000 Stellen zu streichen.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!