Pre-IFA: One-For-All mit neuen Fernbedienungen im Gummi-Design

0
178

Der Hersteller One For All stellt auf der diesjährigen IFA erstmals seine neue Fernbedienungs-Serie Protecto vor. Hierbei soll es sich um die auffälligsten Fernbedienungen des Jahres handeln. Die neue Serie umfasst drei verschiedene Modelle: Die Protecto TV, die Protecto 2 und die für bis zu vier Geräte einsetzbare Protecto 4.

One-For-All mit neuen Fernbedienungen als Weltpremiere auf der IFA. (Foto: One-For-All)

Als Design-Elemente verwendet der Hersteller Streifen, die aus Gummi gefertigt sind und die Geräte vor Erschütterungen schützen sollen. Diese Kombination von Design und Funktionalität soll die neue Protecto-Linie im Besonderen auszeichnen.

Besonders auffällig ist die Protecto 4-Fernbedienung in Orange-Weiß. Bis zu vier Infrarot-basierte AV-Geräte wie Fernseher, DVD-Player, Satelliten-Receiver und Set-Top-Boxen lassen sich mit ihr bedienen. Außerdem werden Makros unterstützt, mit denen unterschiedliche Befehle über nur einen Knopfdruck ausgeführt werden können. Die integrierte Lern-Funktion ermöglicht es, Funktionen der alten Fernbedienung auf die Protector 4 übertragen. Für zusätzliches Highlight ist eine Hintergrundbeleuchtung verbaut.

Die beiden anderen Modelle erscheinen in einer blau-grauen Optik und identischer Formgebung. Die Protecto TV ist als Ersatz für die herkömmliche TV-Fernbedienung ausgelegt, mit der Protecto 2 können auch ein Receiver oder eine Set-Top-Box gesteuert werden. Wie das Topmodell haben auch sie schützende Gummi-Elemente, sind Makro-fähig und haben Sonderfunktionen wie Helligkeitseinstellung oder Sendersuchlauf integriert.

Alle Modelle sollen mit sämtlichen TV-Geräten kompatibel und ab dem 4. September im Handel verfügbar sein.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!