Rauf, größer, mehr – November ist Jubelmonat für Panelindustrie

0
29

Mit sehr guten Resultaten übertrifft die Panelbranche im November das Rekordergebnis vom Mai:

Das Absatzvolumen großer TFT-Panels war neun Prozent höher als im Oktober. Mit 61,4 Millionen verkauften Panels erzielten die Hersteller 6,9 Milliarden US-Dollar, was einer sechsprozentigen Steigerung entspricht. Im Jahresvergleich schneiden Gesamtabsatz und Erlöse um 19 Prozent beziehungsweise fünf Prozent besser ab, stellt Displaysearch fest.

Großformat-Panels: Absatzzahlen und prozentuales Wachstum [in Mio. Stück]. (Quelle: Displaysearch Monthly TFT LCD Shipment Database)

Nach Stückzahlen führt LG den Markt mit 27,5 Prozent, gefolgt von Samsung mit 23,5 Prozent, CMI (17,8%) und AUO (15,8%). Bei den Erlösen tauschen die Südkoreaner die Plätze – LGs Wertmarktanteil von 25,3 Prozent wird von Samsungs 25,5 Prozent übertroffen, während AUO und CMI mit Abstand folgen. LG Display hat mit 27,4 Prozent Anteil an der gesamten Panelfläche die Nase vorn. Alle Panelhersteller mit Ausnahme von Hydis Sharp, Tainma und Toshiba verzeichneten im November Zuwächse. BOE sticht mit 70 Prozent heraus, CMI kommt auf mehr als 30 Prozent. Auch kleinere Hersteller wie HannStar verzeichneten zweistelliges Wachstum.

David Hsieh, Vizepräsident des Markforschungsunternehmens, sieht die Panelindustrie nach sechsmonatiger Dürre wieder auf dem Pfad der Erholung. „Die Kennzahlen sehen besser aus: Lagerbestände sind rückläufig, Panelpreise stabilisieren sich und der Absatz erhöht sich allmählich.“ Typischerweise komme es im September oder Oktober zu Absatzhöchstwerten, so der Experte. 2010 seien sie zum ersten Mal im November eingetreten. Eine Ursache dafür seien nachgelagerte Unternehmen der Lieferkette, die, nachdem die saisonalen Werbeaktionen beendet wurden, selbstsicherer beim Management des Lagerbestands agieren.

Eine andere Ursache ist das Erscheinen neuer Anwendungen wie Slate-PCs, die für einige Segmente als Wachstumsmotor fungieren. Der Bereich mit dem größten Novemberschub – die Großformat-LCD-Anwendung mit einem Plus von 14 Prozent. Preise für Notebook- und PC-Monitore sind laut Hsieh beständig; wo sich Knappheit andeutet, kommt es zu Verteuerungen. TV-Panels werden erst im nächsten Quartal preisstabil. Die Auslastungsraten der Panelhersteller, die Panelpreise und die leeren Lager deuten auf einen Wiederanstieg hin.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen