Sagemcom präsentiert neue Philips PicoPix Projektoren auf der IFA

0
41

Auf der IFA 2013 wird Sagemcom seine neuen Picopix-Taschenprojektoren der Öffentlichkeit vorstellen. Unter anderem wird ein Modell mit eigenem Internetzugang und direktem Fernsehempfang gezeigt. Laut GFK-Studie beträgt der Marktanteil von Picopix-Projektoren in Europa 60 Prozent.

PicoPix 3610 (Bild: Sagemcom)

Präsentiert werden die neuen PicoPix-Projektoren auf dem Stand von Philips in Halle 22: Zu sehen sind die Geräte PicoPix 3410, PicoPix 3610 und PicoPix 3610TV. Die neuen Modelle bieten deutlich mehr Anschlussmöglichkeiten und eine hellere Projektion.

Der neue Taschenprojektor PicoPix 3410 soll durch sein stilsicheres Design in Weiß und Bronze überzeugen. Er passt in jede Tasche, so dass man Videos und Fotos wirklich überall mit Freunden und Familie teilen kann. Mit bis zu 100 Lumen, einer Auflösung von 854 x 480 Pixel und einem Kontrastverhältnis von 1.000:1 soll der Philips PicoPix 3410 fast jede Fläche zu einer Leinwand umfunktionieren.

Eine Akkulaufzeit von zwei Stunden, ein integrierter 1-Watt-Lautsprecher sowie 4 GB interner Speicher machen den PicoPix 3410 unabhängig von äußerlichen Gegebenheiten: So kann man zum Beispiel abends im Hotelzimmer seinen Lieblingsfilm direkt vom internen Speicher aus schauen. Dank des Office Viewers können auch alle Standard-Office-Dateiformate problemlos gezeigt werden. Das macht den PicoPix 3410 auch zum angenehm leichten Begleiter auf Geschäftsreisen.

Ausgestattet mit allen üblichen Anschlüssen, einschließlich HDMI, kann der PicoPix 3410 an Computer, Smartphones, Tablets und sogar Spielkonsolen angeschlossen werden. Bilder, Filme etc. werden in einer Diagonale von 300 Zentimeter projiziert.

Mit integriertem WLAN, einem Android-Betriebssystem und integriertem Web-Browser bietet der neue PicoPix 3610 noch mehr Konnektivität als das Vorgängermodell. Gesteuert wird der Taschenprojektor über das integrierte Touchpad, auf dem auch der Browser läuft. Zusätzlich kann der PicoPix 3610 auch über ein Smartphone ferngesteuert werden. Die dafür notwendige App gibt es für Android und iOS-Betriebssysteme.

Der Philips PicoPix 3610 soll der ideale Begleiter sein, wenn nicht alle Freunde ihre Köpfe über dem Smartphone-Display zusammenstecken wollen: Er projiziert das Leben auf die große Leinwand – aus dem Netz, vom Computer oder von der Spielkonsole.

Der Philips PicoPix 3610TV bietet zusätzlich zu den Ausstattungsdetails des PicoPix 3610 die Möglichkeit, via DVB-T frei zugängliche Fernsehkanäle direkt zu empfangen. So verpasst man weder im Büro noch beim Grillen mit Freunden die wichtigsten Fußballereignisse oder wie es in der Lieblingsserie weiter geht.

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen