Samsung als Weltmarktführer bestätigt, bei Plasmas nur Zweiter

0
29

Samsung steht im zweiten Quartal des Jahres wieder unangefochten an der Weltspitze. Der Displayriese erwirtschaftete weltweit den größten Batzen mit LCD-TVs und darf sich bei den Plasma- und Röhrengeräten an zweiter Stelle nennen. Außerdem konnte das Unternehmen seinem Dauerkonkurrenten Vizio zum ersten Mal seit einem Jahr den Führungsplatz in puncto LCD-TV-Stückabsatz abjagen.

Ranking der Global Player für Quartal 2/2011 nach Umsatz. (Quelle: Displaysearch)

In Quartal zwei 2011 erhöhte Samsung seinen Umsatzanteil am TV-Weltmarkt auf 22,6 Prozent. Damit bleibt der Vorsprung gegenüber dem Zweitplatzierten und Rivalen vor der eigenen Haustür, LG Electronics (LGE), ein deutlicher. Regional liegt Samsung in dieser Disziplin beinahe überall an erster Stelle und übertrumpft selbst LGE im asiatisch-pazifischen Raum. Lediglich Japan und China bilden eine Ausnahme – hier dominieren die einheimischen Marken.

Bei den Stückzahlen sind Chinesen und Nordamerikaner mit etwa 17 Prozent gleichauf; Erstere liegen eine Nasenspitze in Führung. Während China binnen Jahresfrist zehn Prozent aufholte, rutschten die USA um sechs Prozent ab. Das von Bestandsproblemen geplagte Westeuropa wurde von der Region Asia-Pazifik überholt, Japan wird ungeachtet der antizipierten Nachfrageflaute infolge des Erdbebens im März Fünfter. Die Abschaltung des analogen Rundfunks im Juli verhinderte hier einen Einbruch und ließ den Absatz von TVs mit Digitaltunern um 40 Prozent anschwellen.

LGE, die 14,4 Prozent Umsatzanteil erreichen, stehen nach finanzieller Betrachtung bei LCDs und Plasmas auf Rang drei. Allerdings erzielt der Konzern mit Röhren-TVs mehr als das Doppelte dessen, was die Konkurrenz erwirtschaftet. Im globalen Ranking kommt Sony an dritter Stelle.

Auf den folgenden beiden Positionen haben Sharp und Panasonic die Plätze getauscht. Displaysearch zufolge schafft es Panasonic an die vierte Stelle, weil das Unternehmen sich den ehemaligen Konkurrenten Sanyo einverleibt hat.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen