Samsung bringt HDR10+ Adaptive für neue QLED-TVs

Der erweiterte Standard kann Inhalte an die Lichtbedingungen des Raums anpassen

0
245

Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung ist neben 20th Century Fox und Panasonic einer der Mitbegründer des dynamischen HDR-Standards HDR10+ und will eben jenen in diesem Jahr mit neuen Features erweitern. Idealerweise sollten HDR-Inhalte in einem abgedunkelten Zimmer genossen werden, doch ist dies nicht immer und überall optimal möglich. Das neue HDR10+ Adaptive verspricht daher eine automatische Anpassung der Bildqualität an das Umgebungslicht des Raumes.

HDR10+ Adaptive (Bild: Samsung)
HDR10+ Adaptive passt das Bild dynamisch an Lichtbedingungen an (Bild: Samsung)

Zu diesem Zweck werden Lichtsensoren der unterstützten TV-Geräte verwendet. Samsung will in diesem Jahr erste QLED-basierte Fernseher mit HDR10+ Adaptive veröffentlichen. Kunden des Streamingdienstes Amazon Prime Video sollen zeitnah in den Genuss von Inhalten mit Unterstützung für den erweiterten Standard gelangen, der übrigens zugleich den Filmmaker-Modus beherrschen wird. Letzterer sorgt dafür, dass Filme und Serien so wiedergegeben werden, wie die Macher es vorgesehen hatten.

Ob auch ältere QLED-Modelle des Herstellers nachträglich mit HDR10+ Adaptive versorgt werden können bzw. sollen, ist noch ungewiss. Auch abseits von Prime Video scheint HDR10+ künftig zu expandieren, haben Samsung und Universal Pictures Home Entertainment doch eine Ausweitung ihrer Technologiepartnerschaft verkündet.

Weiterführende Links zum Thema

PRAD Deals des Tages

Fernseher-Suche – finden Sie das perfekte TV-Gerät nach Ihren Vorgaben

Fernseher-Vergleich – vergleichen Sie bis zu 4 Modelle miteinander

Fernseher-Bestseller bei Amazon *

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!