Samsung stellt neue Thin Client Cloud Displays TC222L und TC242L vor

0
55

Samsung erweitert sein Cloud Monitor-Portfolio um die Thin Client Modelle TC222L in 21,5 Zoll und TC242L in 23,5 Zoll. Die All-in-One-Geräte sind mit Software von IGEL Technology erhältlich. Die Kombination aus Display-Technologie und Software bietet Unternehmen eine Desktop-Lösung für Cloud Computing. Sensible Dokumente und Dateien können so einfach und bequem per Fernzugriff über die Cloud abgerufen werden.

Thin Client Cloud Monitore Samsung TC222L und TC242L (Foto: Samsung)

Samsung bringt die neuen Cloud Monitore TC222L und TC242L in Kooperation mit IGEL Technology auf den Markt. Die Thin Clients verfügen über verschiedene integrierte Konfigurationsmöglichkeiten sowie Management- und Support-Tools. Beide Geräte nutzen das Betriebssystem IGEL Linux, das den Fernzugriff auf das Netzwerk und auf Online-Programme ermöglicht. Mithilfe der eingebauten Linux Thin Client OS Software-Plattform kann das Unternehmen außerdem sperrige Desktopanwendungen und Equipment einfach und sicher in eine Reihe von cloud-basierten virtuellen Anwendungen umwandeln.

Die in die Cloud Monitore integrierte IGEL Software lässt sich aufgrund der offenen Struktur einfach und schnell in die bestehende Unternehmens-IT einbinden und bietet gleichzeitig ein großes Maß an Sicherheit und Zuverlässigkeit. Sie stellt eine Multi-Protokoll-Verbindung zu gängigen VDI-Umgebungen und Cloud Ressourcen wie etwa Citrix, VMware und Microsoft sicher. Außerdem gibt es ein Management-Tool, Universal Management Suite 5 (UMS5) für die Fernkonfiguration und Überwachung der Geräte sowie für die Berichterstattung und Automatisierung von Verwaltungsaufgaben. UMS5 ermöglicht somit neue oder geänderte Einstellungen automatisch für alle Thin Client-Geräte innerhalb des Unternehmens zu übernehmen.

Die Thin Client Modelle TC222L und TC242L sind in Deutschland voraussichtlich ab September verfügbar.

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen