Sigmaintell erwartet Anstieg bei der TV-Panel-Produktion

0
39

Im zweiten Quartal des Jahres 2017 werden weltweit voraussichtlich 61,1 Millionen TV-Panels ausgeliefert, wie die chinesische Consulting-Firma Sigmaintell verlauten lässt. Damit steigt die Menge zwar im Vergleich zum vorherigen Quartal um 2,8 %, sinkt aber gegenüber dem zweiten Quartal des Vorjahres um 4,4 % ab.

65 Zoll Panels sind knapp, wie sie im LG 65UJ701V zu finden sind (Foto: LG)

Die Nachfrage nach TV-Panels soll um 2,7 % höher ausfallen, als noch in den ersten drei Monaten des Jahres. Dabei sind vor allem in den aufstrebenden Schwellenländern kleine Displays mit einer Diagonale von 23,6 Zoll bis 32 Zoll beliebt. Außerdem werden vermehrt große Panels mit 55 Zoll Bildschirmdiagonale und mehr für internationale Markenhersteller wie LG und Sony nachgefragt. Für Größen von 39 bis 43 Zoll sagt Sigmaintell hingegen einen reduzierten Bedarf voraus, da die Preise zuletzt gestiegen sind.

Die Hersteller reagieren auf den Markt und passen ihre Produktion entsprechend an. Das taiwanische Unternehmen Innolux hat seine Kapazitäten bei den 39,5 Zoll- und 42 Zoll-Panels gekürzt und fertigt stattdessen vermehrt kleine 23,6 Zoll- und große 65 Zoll-Displays. Die japanische Sakai Display Products Corporation, kurz SDP, produziert statt seiner 40 Zoll-Panels ebenfalls größere Stückzahlen der Modelle mit 60 Zoll Bildschirmdiagonale

Für das zweite Quartal erwartet Sigmaintell weiterhin ein knappes Angebot im Bereich der 65 Zoll-Produkte, was voraussichtlich zu einem Preisanstieg führen wird. Bei den mittelgroßen Modellen im Bereich von 39 Zoll bis 43 Zoll ist hingegen ein geringer Preisrückgang zu erwarten, während die Preise bei anderen Größen unverändert bleiben sollen.

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen