Sky: Erster 3D-Fernsehsender kommt 2010

0
21

Der Bezahlfernsehsender Sky hat angekündigt, im nächsten Jahr Europas ersten 3D-Fernsehsender zu starten. Vorerst soll das Angebot nur in England verfügbar sein. Spezielle Receiver sind nicht notwendig, wohl aber entsprechende Fernseher mit dem „3D Ready“-Siegel. Derartige Geräte sollen im Laufe des nächsten Jahres den europäischen Markt erreichen. Momentan existieren nur in Japan, etwa von Hyundai, entsprechende Modelle. Neben dem 3D-fähigen Fernseher werden auch Shutterbrillen benötigt, um die dreidimensionalen Bilder anzusehen. Details zu Preisen und Programm des neuen Senders wollte man bei Sky noch nicht preisgeben.

Der Sender biete „eine breite Auswahl der besten verfügbaren 3D-Programme“, heißt es vonseiten Sky. Spielfilme, Unterhaltungsprogramme und Sportevents sollen über den Kanal übertragen werden. Bei einigen großen Sportveranstaltungen habe man bereits 3D-Material gesammelt. So wurden etwa ein UEFA-Championsleagespiel zwischen Liverpool und Marseille, ein Rugby-Länderspiel zwischen England und Neuseeland und – für Freunde weniger maskuliner Sportarten – eine Vorführung von Tschaikowskis Schwanensee des englischen Nationalballetts in der dritten Dimension aufgezeichnet.

Ein 3D-Erlebnis wird für den Zuseher möglich, indem Videos gleichzeitig durch zwei Kameras aus leicht verschiedenen Blickwinkeln aufgezeichnet werden. Die Bilder werden dann übereinander gelegt und simultan abgespielt. Die für 3D-Videos notwendigen Shutterbrillen dienen dazu, die Bilder an das richtige Auge weiterzuleiten. Ist ein Einzelbild für das linke Auge bestimmt, wird das rechte verdeckt und umgekehrt. Die schnell aufeinanderfolgenden Bilder aus verschiedenen Blickwinkeln werden im Gehirn dann wieder zu einem einzelnen Bild mit Tiefeninformationen zusammengefügt.

Der britische Pay-TV-Sender Sky wird derzeit in Großbritannien von rund 9,4 Mio. Haushalten empfangen. 1,3 Mio. der Kundschaft empfangen den Sender bereits in High Definition – Tendenz stark steigend. Allein im letzten Quartal des vergangenen Geschäftsjahres konnten 291.000 neue HD-Kunden gewonnen werden. Sky hat auch in Deutschland Bezahlfernsehen, bis vor kurzem noch unter dem Namen Premiere, im Angebot. Ob und wann das bislang nur für Großbritannien angekündigte 3D-Fernsehen auch hierzulande verfügbar sein wird, ist momentan noch unklar. (pressetext.de)

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen