Smartphones und Akkus auf Kriegsfuß

0
22

Die neuen Smartphones werden immer mehr zum Allrounder und Samsung hat gezeigt, dass auch Nischenprodukte wie das Galaxy Note begehrt sind. Jedoch haben wohl alle Smartphone Besitzer, egal welcher Marke, dasselbe Problem: der Akku. Durch den großen Display und die vielen Funktionen wird einfach viel mehr Strom verbraucht als früher. Doch was tun, damit das neue Smartphone dennoch wenigstens einen normalen Arbeitstag standhält?

Smartphones und Akkus auf Kriegsfuß (Bild: Samsung)

Die Freude ist groß nach dem Kauf eines neuen Smartphones. Doch wer nun durchstartet mit Telefonieren und Surfen wird bald merken, dass auch wenn die Akkus leistungsstärker geworden sind, sich die Laufzeit erheblich verkürzt hat. Auch Samsung hat dies schon bei den eigenen Smartphones erkannt und entsprechende Maßnahmen ergriffen. So gibt es zum Beispiel einen Hochleistungsakku mit 2000 mAh für das Galaxy S2. Der normale Standardakku muss einfach durch den leistungsfähigeren Galaxy S2 Akku ersetzt werden. Jedoch wird das Gerät dadurch auch etwas dicker, daher hat Samsung auch einen neuen Akkudeckel entwickelt. Darüber hinaus kann es passieren, dass speziell angepasstes Zubehör nicht mehr mit dem Galaxy S2 und Hochleistungsakku kompatibel sind.

Sowohl ein Hochleistungsakku als auch eine Akkuhülle machen das Smartphone allerdings meistens dicker und sind in der Regel nicht mit speziell angepassten Taschen nutzbar. Wer nicht auf anderes Smartphone Zubehör verzichten möchte, kann auch auf einen externen Akku bzw. ein Notfallladegerät zurückgreifen. Diese können über ein Kabel schnell und einfach an das jeweilige Smartphone angeschlossen werden. Je nach Modell wird der Notfallakku über den PC oder an einer Steckdose aufgeladen. Oftmals liegen zudem verschiedene Adapter bei, sodass verschiedene Geräte aufgeladen werden, neben Smartphones zählen dazu auch Digitalkameras oder tragbare Spielekonsolen. Externe Akkus sind auch für Smartphones praktisch, bei denen es nicht möglich, den Akku auszutauschen.

Motorola hat als alternative das RAZR Maxx herausgebracht. Dieses hat die gleichen Funktionen wie das normale RAZR ist jedoch etwas dicker und schwerer. So kann der Kunde bereits beim Kauf entscheiden, was ihm am wichtigsten ist. Der Nachteil ist jedoch, dass klassische Motorola RAZR Hüllen nicht mehr mit dem RAZR Maxx kompatibel sind.

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen