Sonnenbrille trifft 3D-Sehhilfe: neue Kooperation von LG und Alain Mikli

0
28

Was haben Besitzer eines Polarisationsfernsehers von LG gemeinsam mit internationalen Stars wie Kanye West oder Samuel L. Jackson? Die Brille! Erneut bedient sich der Displayriese LG der Kunst des weltbekannten Brillendesigners Alain Mikli, um 3D-begeisterten Kunden und Kinobesuchern eine exklusive Designerbrille anzubieten.

Doppelfunktion: Das LG-Mikli-Gemeinschaftswerk ist sowohl Sonnen- als auch 3D-Brille. (Foto: Alain Mikli / LG)

Herausgekommen ist ein Schmuckstück in dem für den Franzosen typischen Stromliniendesign. Weder auf Anhieb noch auf den zweiten Blick fühlt sich der geneigte Betrachter an eines dieser tristen und sperrigen 3D-Modelle erinnert, wie sie in Kinosälen zur 3D-Vorstellung getragen werden. In erster Linie sieht er eine Sonnenbrille – und hat recht damit: Dank UV-Filter in den Gläsern werden die Augen vor Sonneneinstrahlung geschützt.

Entworfen nach aktuell geltenden ergonomischen Richtlinien, soll sich das extrem leichte Polarisationsmodell besonders angenehm tragen lassen. Selbst über längere Zeiträume hinweg soll es nicht zu Ermüdungserscheinungen kommen – optimale Gewichtsverteilung heißt hier das Geheimnis. Für zusätzlichen Tragekomfort besitzt die Designer-3D-Brille spezielle Nasenstege, Federscharniere und Bügel mit besonders langen, grazil wirkenden Enden. Alain Mikli hat nicht nur die windschnittige Form geliefert, er hat mit LG zusammen auch über den Materialeinsatz entschieden; neben Plastik kommt Metall zum Einsatz.

Die 3D-taugliche Sonnenbrille ist kompatibel zu LGs Cinema-3D-Geräten. Weil diese TVs auf der gleichen Technik basieren, wie sie in 3D-Kinosälen angewendet wird, kann die neue Brille auch dort getragen werden. Aus der gleißenden Sonne kommend, können die Besitzer einer Mikli-Brille ihr Schmuckstück im Kino direkt aufbehalten. Der Preis für einen so coolen Auftritt beträgt allerdings 350 US-Dollar. Zum Vergleich: Standardmäßig verkauft LG seine Brillen mit polarisierten Gläsern zum Preis von einem bis fünf US-Dollar.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen