Taiwan subventioniert AUOs ePaper-Forschung

0
21

Wie das Nachrichtenportal DigiTimes berichtet, hat das taiwanische Ministerium für Wirtschaftsangelegenheiten grünes Licht für eine Subvention der Entwicklung von elektrophoretischen Displays der 3,5-Generation gegeben. Demnach wird der taiwanische Staat rund die Hälfte der Entwicklungskosten des Projektes tragen, welches vom taiwanischen Panel-Hersteller AU Optronics (AUO) angeführt werden wird.

Elektrophoretische Displays finden aufgrund ihrer Flexibilität in erster Linie als ePaper Einsatz. Eine Staatsförderung könnte somit die herrschende Marktposition taiwanischer Panel-Hersteller weiter ausbauen, welche rund 217 Patente für elektrophoretische Displays innehalten.

Bei diesem vom Staat geförderten Entwicklungsprojekt handelt es sich um eine Kooperation zwischen dem Panel-Hersteller AUO, dem Farbfilter-Produzenten Cando, dem LCD-Bauteil-Zulieferer Daxin Materials und dem Gerätschaftsausstatter Gallant Precision Machining (GPM). Nach Berufung auf einen Bericht des Forschungsunternehmens IDTex, erwartet das taiwanische Ministerium für Wirtschaftsangelegenheiten, dass der weltweite Markt für elektrophoretische Displays bis zum Jahre 2015 auf rund 16,6 Milliarden Euro anwachsen wird.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen