Taiwan verdoppelt Flachbildschirm-Lieferungen nach China

0
22

Nach einer Meldung der Agence France-Presse rechnet Taiwan mit verstärkten Lieferungen von Flachbildschirmen nach China. Weil sich die Wirtschaft auf dem Festland nach der globalen Krise wieder erholt, sollen im Vergleich zu 2009 56 Prozent mehr Panels exportiert werden, so die Schätzungen.

Chinesische Abnehmer haben für 2010 bereits Lieferverträge im Wert von 5,3 Milliarden US-Dollar abgeschlossen, hieß es aus halboffiziellen Kreisen des taiwanischen Handlungsentwicklungsrats. 2009 betrug der Gesamtwert aller tatsächliche zustande gekommenen Lieferungen 3,4 Milliarden US-Dollar.

Im März dieses Jahres erreichten die Exporte nach China und Hongkong das Rekordergebnis von 10,3 Milliarden Dollar. Nach Daten des Finanzministeriums lag dies an einem kräftigem Lieferzuwachs bei den Elektronikprodukten. Die Beziehungen zwischen den beiden Ländern sind seit dem Amtsantritt von Präsident Ma Ying-jeou, Politiker der chinafreundlichen Kuomintang-Partei, im Jahr 2008 freundschaftlicher geworden.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen