Test NEC PA242W: Grafik-Monitor für ambitionierte Benutzer mit hohen Ansprüchen an Darstellungsqualität und -präzision

0
22

Der NEC PA242W ergänzt die semiprofessionelle PA-Reihe des japanischen Herstellers um eine 24-Zoll große Variante mit AH-IPS Panel. Die Auflösung beträgt 1920×1200 Pixel. Mit seiner Markteinführung wird das Vorgängermodell PA241W, das sich in unserem Testlabor bereits hervorragend behaupten konnte, vom Markt genommen. Wir sind gespannt, ob der neue Bildschirm in seine Fußstapfen treten kann.

Im Test: NEC PA242W-BK

Wurden beim PA241W noch spezielle CCFL-Röhren als Hintergrundbeleuchtung verwendet, kommen nun seitlich verbaute LEDs (GB-r) zum Einsatz. Der Farbumfang hat sich dank ähnlicher spektraler Eigenschaften nicht reduziert. Damit ist eine wichtige Voraussetzung für farbsicheres Arbeiten jenseits von sRGB bzw. anspruchsvolle Proofsimulationen erfüllt.

Einen wichtigen Beitrag leistet in diesem Zusammenhang auch die 14bit 3D-LUT. Sie lässt auf präzise und neutrale Reproduktionseigenschaften hoffen. Mithilfe der flexiblen Farbraumemulation können diese auch in nicht farbmanagementfähigen Anwendungen exakt definiert werden.

Eine Hardwarekalibration sieht NEC für die in Europa vertriebenen Bildschirme der PA-Reihe nicht vor. Sie ist der SpectraView-Reihe vorbehalten, denen zu diesem Zweck SpectraView Profiler beiliegt. Die von basICColor lizensierte Software nutzt den Bildschirm als Dongle. SpectraView II unterstützt in aktueller Version dagegen auch den PA242W und kann daher dessen LUT modifizieren. Aufgrund der eingangs erwähnten Vertriebspolitik wird die Software aber in Europa nicht verkauft.

Bis auf die Hintergrundbeleuchtung können wir zunächst keine signifikanten Unterschiede zum PA241W ausmachen. Das spricht allerdings nicht gegen, sondern für das neue Modell. Auch die bekannte Ausgleichsfunktion zur Verbesserung der Flächenhomogenität (ColorComp) ist weiter an Bord.

Lesen Sie in unserem ausführlichen Test , wie sich der NEC PA242W geschlagen hat. Der Test steht vorerst als Preview zur Verfügung.

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen