Test Samsung UE46D7090: Bildruckler bei der Zuspielung von Halbbildern trüben die erstklassige Bildqualität

0
28

Der 46-Zoll große Samsung UE46D7090 ist der zweite LCD-TV, den wir im Rahmen unserer neu aufgelegten Tests von TV-Geräten überprüfen konnten. Fast alle Modelle der D-Reihe firmieren bei Samsung unter der Rubrik „Smart TV“. Damit schließt man sich dem Trend an, Internet und Fernseher zu verbinden. Diese Symbiose geht weit über die Bereitstellung eines Webbrowsers hinaus. Der Funktionsumfang nähert sich sogenannten Smartphones an.

Im Test: Samsung UE46D7090 (Bild: Samsung)

Kernstück des schlanken Bildschirms ist ein VA-Panel. Kontrastumfang und -stabilität sollten damit auf hohem Niveau liegen. Die Hintergrundbeleuchtung erfolgt über seitlich eingesetzte LEDs in weißer Ausführung.

Video zur Bildqualität Samsung UE46D7090. (Video: Lliaq YouTube)

Auch der kürzlich von uns getestete LG 47LW650S setzt diese Beleuchtungsvariante ein. Sie ermöglicht eine sehr kompakte Bauform, verhindert aber „echtes“ Local Dimming, d.h. die inhaltsabhängige Helligkeitsregelung einzelner, über die gesamte Fläche des Panels verteilter, Segmente. Dessen ungeachtet wirbt Samsung mit der Implementierung von Micro Dimming, das eine intelligente Helligkeitsansteuerung der LEDs verspricht.

Fast genauso selbstverständlich ist inzwischen die 3D-Wiedergabe. Der Samsung UE46D7090 bildet hier keine Ausnahme. Im Gegensatz zum LG 47LW650S vertraut Samsung auf eine aktive Lösung mit Shutterbrillen.

In unserem ausführlichen Test überprüfen wir den UE46D7090 auf Herz und Nieren.

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen