Reportage: Flimmerndes Backlight – nur ein Mythos?

0
35

Störendes Flimmern trotz statischem Bildinhalt – für heutige Anwender gehört diese Erscheinung in die Vergangenheit. Nur Röhrenmonitore nervten mit solchen Eigenheiten, meinen viele. Dieser Ansicht sind jedoch bei Weitem nicht alle Menschen.

Helligkeitsverlauf bei CCFL mit PWM (140 Hz).

Richtig ist, dass ein Nachteil von Röhrenmonitoren darin besteht, bei niedrigen Bildwiederholfrequenzen von unter 72 Hertz einen lästigen Flimmereffekt zu zeigen. Allerdings sind die Tage der wuchtigen Kaltkathodenstrahl-Bildschirme gezählt.

Moderne TFT-Displays umgehen das Problem allein schon durch die Art der Bilderzeugung, zudem arbeiten sie in der Regel mit 60 Hertz. Woran liegt es also, dass nicht wenige, vor allem junge Menschen Flimmern auch bei diesem Display-Typ wahrnehmen?

Dem Mythos der flimmernden Hintergrundbeleuchtung geht unsere aktuelle PRAD-Reportage auf den Grund. Der Autor erklärt die individuellen und technikbedingten Ursachen und schildert die Arbeitsweise moderner Backlights. Inwiefern sich CCFL- und LED-Beleuchtung in Bezug auf das Phänomen unterscheiden und ob es eine Lösung für das Problem gibt, lesen Sie hier .

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen