Toshiba Portégé Z10t: Neue Varianten der Kombination aus Ultrabook und Tablet

0
12

Drei neue Modelle fügt Toshiba ab sofort der Familie der Detachable Business-Notebooks Portégé Z10t hinzu. In allen drei Varianten – Portégé Z10t-A-121, Z10t-A-122 und Z10t-A-124 – stecken Vertreter der aktuellen vierten Generation der Intel Core Prozessoren. Diese Chips sind gleichermaßen leistungsstark wie energieeffizient und bieten ein ausgewogenes Verhältnis aus Power und Akkulaufzeit. Besonders nützlich für unterwegs: die Geräte bieten ein entspiegeltes HD-Display mit LED Hintergrundbeleuchtung, das störende Reflexionen verhindert.

Toshiba Portégé Z10t (Bild: Toshiba)

Mit der Serie Portégé Z10t möchte Toshiba den Wunsch von professionellen Anwendern nach einer Kombination aus Notebook und Tablet erfüllen: Das schlanke Ultrabook hat ein abnehmbares (detachable) Keyboard-Dock und lässt sich so mit nur einem Handgriff in ein Tablet verwandeln – inklusive Handschrifteingabe über einen Digitizer-Stift. Bei den drei neuen Familienmitgliedern hat Toshiba für den Ultrabook-Modus den Öffnungswinkel des Keyboard-Docks vergrößert. Als zusätzlichen Service bietet Toshiba für den Portégé Z10t die Doppelgarantie: Sollte das Gerät im ersten Jahr nach dem Kauf zum Garantiefall werden, bekommt der Kunde sowohl den vollen Kaufpreis als auch das kostenlos reparierte Gerät zurück.

Beim Portégé Z10t verschmelzen die Toshiba Maximen Komfort, Anwenderfreundlichkeit und Qualität: Ganz egal, ob Anwender den Z10t als Tablet- oder Notebook verwenden, es steht immer die vollständige Leistung der Ultrabook-Technik zur Verfügung. Arbeitet der Anwender im Tablet-Modus, so kann er beispielsweise komfortabel Notizen während Vorträgen oder Besprechungen mit dem Digitizer-Stift anfertigen. Hierbei verwandelt die Handschrifterkennung die Bildschirmnotizen in editierfähige digitale Dokumente. Der Stift ist zudem für das Anfertigen von Skizzen auf dem Tablet-Bildschirm geeignet, wie durch das präzise Klicken auf bestimmte Bereiche oder das akkurate Navigieren durch Bildschirmmenüs.

Im Zusammenspiel mit dem für die Touch-Bedienung ausgelegten und auf dem Gerät vorinstallierten Betriebssystem Windows 8.1 steuert der Anwender das System per Fingerzeig auf dem Zehn-Finger-Touchscreen, einschließlich Gesten für Zoom, Blättern oder Scrollen. Sollen hingegen größere Datenmengen eingegeben werden, verwandelt sich das Gerät rasch zum Ultrabook mit hintergrundbeleuchteter Tastatur. Das dann zugängliche Touchpad versteht sich genau wie der Touchscreen auf die bekannten Gesten, so dass der Nutzer ohne Griff auf Maus oder Tastenkürzel in Bilder oder Dokumente zoomen kann.

Der schlanke und ultramobile Portégé Z10t wurde für den täglichen Einsatz konzipiert und hat seine Qualität und Widerstandskraft in speziellen Tests unter Beweis gestellt. Auf dem Gerät gespeicherte Daten sind daher auch dann sicher, wenn das Ultrabook versehentlich herunter fällt. Zudem ist die Tastatur spritzwassergeschützt1. Verschüttete Flüssigkeiten führen also nicht zwangsläufig zu Datenverlusten.

Der Portégé Z10t bringt verschiedene, moderne Sicherheits- und Datenmanagementfunktionen mit: Intel Anti Theft mindert das Risiko eines unberechtigten Zugriffs beim Verlust des Geräts, das Trusted Platform Module (TPM) schützt kritische, lokal gespeicherte Daten und Intel vPro ist ein umfangreiches, abgestimmtes integriertes Set an Managementfunktionen. Mit der Intel vPro Technologie (modellabhängig) sind IT-Abteilungen in der Lage, die Software auf dem Portégé Z10t aus der Ferne zu überwachen, zu pflegen, zu reparieren und upzugraden.

Mit den Anforderungen des mobilen Business-Anwenders im Fokus, bringt der Portégé Z10t verschiedene Möglichkeiten für einen schnellen Datentransfer und zuverlässigen Netzwerkzugriff mit. So hat das Detachable Ultrabook die derzeit schnellsten USB-Ports (USB 3.0) an Bord und tauscht in Höchstgeschwindigkeit Daten mit Peripheriegeräten aus. Flott zur Sache gehen auch die Netzwerkschnittstellen: Gigabit Ethernet LAN für verdrahtete Netzwerke und ein neues WLAN-Modul, das neben den Standards 802.11 a/g/n auch 802.11ac beherrscht. Mittels HDMI- und RGB-Schnittstelle ist der Portégé Z10t rasch mit großen Bildschirmen oder Projektoren verbunden. Dank Intel Wireless Display ist dies im Zusammenspiel mit einem kompatiblen TV-Gerät auch kabellos möglich.

Im Überblick: die neuen Portégé Z10t Modelle

Portégé Z10t-A-121: 11,6 Zoll (29,5 cm) Full-HD, Intel Core i5-4300Y vPro Prozessor der 4. Gen., Windows 8.1 Pro 64-bit (vorinstalliert), 4 GB DDR3 RAM, 256 GB SSD, 1.949 EUR (UVP inkl. MwSt.)

Portégé Z10t-A-122: 11,6 Zoll (29,5 cm) Full-HD, Intel Core i7-4619Y vPro Prozessor der 4. Gen., Windows 8.1 Pro, 64-bit (vorinstalliert), 8 GB DDR3 RAM, 256 GB SSD, 2.399 EUR (UVP inkl. MwSt.)

Portégé Z10t-A-124: 11,6 Zoll (29,5 cm) Full-HD, Intel Core i5-4210Y Prozessor der 4. Gen., Windows 8.1 Pro, 64-bit (vorinstalliert), 4 GB DDR3 RAM, 128 GB SSD, 1.649 EUR (UVP inkl. MwSt.)

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen