Toshiba: Studie einer TV-Tapete vorgestellt

0
67

Der Elektronikkonzern Toshiba hat eine neue Studie für einen Fernseher vorgestellt. In Zukunft sollen Nano-Partikel auf einer hauchdünnen Leinwand das TV-Programm und Bilder an die Wand projizieren.

Toshiba: Studie einer TV-Tapete vorgestellt. (Foto: Toshiba)

Flexible OLED (organic light emitting diode) Bildschirme sind momentan in aller Munde, auch flexible und biegbare Varianten wurden bereits vorgestellt. Toshiba geht jetzt noch einen Schritt weiter und veröffentlichte eine zukunftsweisende Studie: Der Papier-Fernseher von Toshiba soll energieeffizienter als konventionelle Plasma oder LCD Bildschirme sein.

Mit Hilfe von Nanotechnologie wurde die Studie entwickelt. Dynamische Nano-Partikel erzeugen ein dünnes Gitter, in das Licht umgeleitet wird. Mit dieser Technik können Bilder an die Wand projiziert werden, zum Beispiel Meeres- oder Strandmotive. Eine weitere Nutzungsmöglichkeit ist, die Tapete als Lichtquelle zu nutzen. Herkömmliche Leuchtmittel und Lampen wären somit überflüssig.

Bevor die Studie allerdings marktreif ist, werden sicherlich noch einige Jahre vergehen.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!