Unerwartete Gewinnexplosion bei Samsung

0
22

Überraschend positiv fällt die Gewinnprognose des Elektronikriesen Samsung aus. Wie die Nachrichtenagentur Reuters meldet, stärkt der südkoreanische Konzern mit seinen Zahlen die Zuversicht der gesamten Branche. Die Bilanzprognose aus dem abgelaufenen Quartal, vorgelegt am Dienstag, weist einen operativen Gewinn von umgerechnet rund 2,4 Milliarden Euro (4,1 Billionen koreanischen Won) aus. Analysten hatten bisher durchschnittlich 2,25 Milliarden Euro prognostiziert.

Geht mit Zuversicht ins vierte Quartal – Samsung Electronics (Logo: Samsung)

Gemessen am Umsatz von 36 Billionen Won (21 Milliarden Euro) entspricht das nahezu einer Verdreifachung des Überschussbetrags gegenüber dem gleichen Zeitraum im Vorjahr sowie einem Umsatzplus von etwa 20 Prozent. Als Erster unter den international führenden Elektronikherstellern legte Samsung die Einschätzung für das Vierteljahr von Juni bis September vor und belebt vor dem bevorstehenden Weihnachtsgeschäft die Hoffnungen auf eine steigende Verbrauchernachfrage.

Nach eigenen Einschätzungen geht die unerwartet positive Entwicklung auf Samsungs Speicherchipgeschäft zurück, das im dritten Quartal eine operative Marge von 16 Prozent verheißt. In Quartal zwei hatte der weltgrößte Speicherchiphersteller nur drei Prozent an seinen Halbleiterumsätzen verdient, im Erstquartal hatte es gar Verluste eingefahren.

Der zweite Wachstumspfeiler für den Weltmarktführer in der LCD-TV-Branche sei eben jenes Geschäft mit Flachbildfernsehern gewesen. Lieferengpässe bei den Glassubstraten hatte den Preis für LCD-Geräte zuletzt hoch gehalten. Noch nicht bestätigt, aber sehr wahrscheinlich ist außerdem, dass Samsungs Handysparte deutlich erfolgreicher war als die des größten Rivalen und Weltmarktführers Nokia .

Skeptisch trotz der überraschenden vorläufigen Bilanz sind Analysten in Bezug auf das laufende Quartal. Härterer Wettbewerb und das Wiedererstarken des südkoreanischen Won könnten bereits im Schlussquartal das Konzernergebnis mindern. Für Sung Hye-jin, Analyst von Shinhan Investment scheint „Samsung den Gipfel erreicht zu haben“. Der Gewinn werde im vierten Quartal geringer ausfallen, da die Preise für LCD-Fernseher rückläufig seien und die Handysparte mehr für Werbung ausgeben werde als üblich.

Dass Samsung auch nach dem Weihnachtsgeschäft erfolgreich sein werde, ist sich Jay Kim von Hyundai Securities sicher: „Auch wenn der Gewinn im vierten Quartal etwas schwächer ausfällt, ist es sehr wahrscheinlich, dass die Dynamik über die nächsten Quartale anhält.“ Der Ausblick hänge ab vom Wechselkurs und davon, wie aggressiv Samsung sein Marketing für Handys und Fernseher betreibe. Die Nachrichten aus Südkorea wurden in Europa mit Kursgewinnen von Infineon , STMicroelectronics und Intel begrüßt.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen