Unterhaltungselektronik boomt dank LCD und Plasma TV

0
11

Der Markt der Unterhaltungselektronik wächst weiter: Nach den ersten drei Quartalen des Jahres kann die Branche ein erneutes Umsatzplus von 3,6 Prozent gegenüber 2007 vermelden. Laut Consumer Electronics Marktindex Deutschland (Cemix) steuern dabei die Unterhaltungselektronik 7,5 Prozent und die privat genutzten IT-Produkte 7,8 Prozent bei. Die privat genutzte Telekommunikation ist mit minus 14,1 Prozent im Umsatz weiterhin in 2008 rückläufig.

Der Umsatzzuwachs resultiert hauptsächlich aus Steigerungen in den Bereichen LCD-TV, digitale Set-Top-Boxen, Home-Audio, AV-Zubehör, Videogames und Notebooks. Diese Zahlen gibt die Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (GfU) bekannt.

Mit einem kumulierten Umsatz von knapp 3,9 Milliarden Euro stellt der TV-Bereich das größte Volumen dar. Die Bundesbürger kaufen 2008 nach wie vor hauptsächlich TV-Geräte mit großen Bilddiagonalen und gehobener, zukunftssicherer Ausstattung. Bei den Stückzahlen verzeichnen die LCD- und Plasma-TVs ein Wachstum von 52 bzw. 38 Prozent. Aufgrund des Preisverfalls konnte aber im TV-Bereich nur eine Umsatzsteigerung von 26,8 Prozent erreicht werden.

Für das letzte Quartal 2008 rechnen die Marktforscher mit einem guten Weihnachtsgeschäft. Die attraktiven Consumer Electronics-Produkte stehen auch in diesem Jahr auf den Wunschzetteln der Bundesbürger ganz oben.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen