Weltmarktabsatz von LCD-TVs soll 2012 um zehn Prozent wachsen

0
20

Die Absatzprognosen von LCD-TVs für 2012 liegen weit auseinander. Während Marktteilnehmer im Endkundengeschäft ein Plus von zehn Prozent auf 226 Millionen Geräte erwarten, zeigen Panelhersteller sich konservativer. Angesichts der unsicheren wirtschaftlichen Lage gehen sie von in diesem Jahr von 200 Millionen Einheiten aus. Damit liegt das Absatzvolumen 50 Millionen unter der ursprünglichen Prognose der TV-Anbieter.

Die großen TV-Anbieter Chinas sind auf Wachstum aus. (Bild: TCL)

Weil die einheimischen Großanbieter ehrgeizig am Ausbau ihrer Marktanteile arbeiten, ist China inzwischen der größte LCD-TV-Markt der Welt. TV-Marken wie Hisense, TCL, GenSys, Haier und Changhong rechnen auch 2012 mit Umsatzzuwächsen bei den LCD-TVs.

Dass japanische Unternehmen an der Aufwertung des Yen und einer sinkenden Produktionsrate zu knabbern haben, zeigt Sonys Prognose, die für 2012 keine Steigerung vorsieht. Sharp hat sein Absatzziel sogar auf zwölf Millionen LCD-TVs gesenkt.

Im Allgemeinen sind TV-Anbieter allerdings recht optimistisch, berichtet die Digitimes. Die neue Strategie beinhaltet ausdifferenzierte Produkte für verschiedene Marktsegmente. Während Premiumprodukte mit 3D, LED, Internet und ultraschlankem Rahmen für entwickelte Märkte vorgesehen sind, will man in Schwellenländern günstige LED-TVs anbieten.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen