Casio stellt zwei ultrahelle Hybrid-Bildwerfer vor

0
19

Casios Pro-Serie erhält lichtstarke Verstärkung von den Projektoren die XJ-H1700 und der XJ-H1750. Durch die Kombination von Laser- und LED-Lichtquelle erreichen die Beamer eine Lichtstärke von 4.000 ANSI Lumen. Vorteil der Hybrid-Technologie ist die lange Lampenlebensdauer von bis zu 20.000 Stunden und das damit verbundenen erweiterten Wartungsintervalle. Wird die volle Helligkeit ausgeschöpft, konsumieren die Casio-Modelle 430 Watt.

XJ-H1700/1750 sind 500 ANSI Lumen heller als ihre Vorgänger XJ-H1600/1650 . (Foto: Casio)

Beide XGA-Projektoren bieten ein Kontrastverhältnis von 1.400:1 und einen 1,2fachen optischen Zoom. Für die Deckenmontage geeignet, kann die vertikale Trapezkorrektur um 30 Grad automatisch bzw. um manuell +/-30 Grad angewendet werden. Schnelles Ein- und Ausschalten ist ebenfalls vorgesehen. Im Normalbetrieb kämpft der integrierte Zehn-Watt-Lautsprecher gegen das Lüftergeräusch von 33 dB. Abhilfe schafft der deutliche leisere Safe-Modus mit 28 dB.

Am Anschluss-Panel tummeln sich diverse Analogvideo-Buchsen, VGA und HDMI. Ist erweiterte Konnektivität gefragt, bietet sich die Netzwerkfähigkeit des H1750 an. An seinem USB-Port akzeptiert der Bildwerfer nicht nur Speichersticks, sondern auch WLAN-Adapter. 3D-fähig sind wiederum beide DLP-Projektoren, die dafür nötigen Active-Shutter-Brillen gehören zum optionalen Zubehör.

Die Casio-Projektoren XJ-H1700 und XJ-H1750 sind ab sofort für 1.999 bzw. 2.199 USD verfügbar. Voraussichtlich im November sollen die Modelle den deutschen Markt erreichen. Die dreijährige Garantiezeit gilt auch für das Leuchtmittel.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen