Casio stellt zwei ultrahelle Hybrid-Bildwerfer vor

0
69

Casios Pro-Serie erhält lichtstarke Verstärkung von den Projektoren die XJ-H1700 und der XJ-H1750. Durch die Kombination von Laser- und LED-Lichtquelle erreichen die Beamer eine Lichtstärke von 4.000 ANSI Lumen. Vorteil der Hybrid-Technologie ist die lange Lampenlebensdauer von bis zu 20.000 Stunden und das damit verbundenen erweiterten Wartungsintervalle. Wird die volle Helligkeit ausgeschöpft, konsumieren die Casio-Modelle 430 Watt.

XJ-H1700/1750 sind 500 ANSI Lumen heller als ihre Vorgänger XJ-H1600/1650 . (Foto: Casio)

Beide XGA-Projektoren bieten ein Kontrastverhältnis von 1.400:1 und einen 1,2fachen optischen Zoom. Für die Deckenmontage geeignet, kann die vertikale Trapezkorrektur um 30 Grad automatisch bzw. um manuell +/-30 Grad angewendet werden. Schnelles Ein- und Ausschalten ist ebenfalls vorgesehen. Im Normalbetrieb kämpft der integrierte Zehn-Watt-Lautsprecher gegen das Lüftergeräusch von 33 dB. Abhilfe schafft der deutliche leisere Safe-Modus mit 28 dB.

Am Anschluss-Panel tummeln sich diverse Analogvideo-Buchsen, VGA und HDMI. Ist erweiterte Konnektivität gefragt, bietet sich die Netzwerkfähigkeit des H1750 an. An seinem USB-Port akzeptiert der Bildwerfer nicht nur Speichersticks, sondern auch WLAN-Adapter. 3D-fähig sind wiederum beide DLP-Projektoren, die dafür nötigen Active-Shutter-Brillen gehören zum optionalen Zubehör.

Die Casio-Projektoren XJ-H1700 und XJ-H1750 sind ab sofort für 1.999 bzw. 2.199 USD verfügbar. Voraussichtlich im November sollen die Modelle den deutschen Markt erreichen. Die dreijährige Garantiezeit gilt auch für das Leuchtmittel.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!