Windows 10 im Test: Was hat die Technical Preview drauf?

0
19

Seit zwei Wochen ist der erste Windows-Prototyp zum Download erhältlich. Das kommende Betriebssystem aus dem Hause Microsoft trägt den Namen Windows 10 und bringt das Startmenü zurück. Aber auch sonst gibt sich Microsoft große Mühe, das Wohlwollen von Maus- und Tastatur-Nutzer wieder zurückzugewinnen. Die Kollegen von PC Games Hardware widmen sich dem aktuellen Stand der Software.

Windows 10 im Test (Bild: PCGH)

Fast genau zwei Jahre ist es nun her, dass Windows 8 an den Start ging. Microsoft dürfte diese Windows-Version noch lange in Erinnerung bleiben: Denn anders als anfangs verkündet, entwickelte sich die Software, die zu Beginn für günstige 30 Euro vertrieben wurde, keineswegs zu einem Erfolg. Zwar wurden laut Angaben Microsofts ähnlich viele Lizenzen wie bei Windows 7 verkauft, allerdings war damals der PC-Markt im Vergleich zu heute deutlich kleiner.

Relativ betrachtet ist Windows 8 sogar schlechter angekommen als Windows Vista: Letzteres hatte zwei Jahre nach dem Release einen Marktanteil von rund 27 Prozent, während es Windows 8 und 8.1 zusammen im September laut Statistiken von Netmarketshare auf gerade mal 12 Prozent schaffen. Mit Windows 8 lässt sich die Kurve auf der Strecke zum erfolgreichen Betriebssystem wahrscheinlich nicht mehr nehmen. Deshalb muss ein Nachfolger her, den sich viele mit Windows 9 erhoffen. Wie seit Anfang Oktober bekannt ist: Ein neues Windows kommt, aber es wird den Namen „Windows 10“ tragen.

Welche Erkenntnisse erzielt wurden, lesen Sie bei den Kollegen von PC Games Hardware.

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen