ZTE präsentiert mit dem Skate das erste Smartphone unter eigenem Namen in Deutschland (Video)

0
18

Der chinesische Telekommunikationsanbieter ZTE startet mit dem Smartphone „ZTE Skate“ unter eigenem Markennamen in Deutschland durch. Im Rahmen eines festlichen ZTE Skate Launch Events im 8Seasons in München stellte der deutsche Geschäftsführer John Lee das Mobiltelefon der Öffentlichkeit vor und betonte vor Journalisten, dass sich ZTE in Zukunft stärker als eigenes Label in Deutschland positionieren wolle. Insgesamt will ZTE seine Markenstrategie im Bereich Smartphones weiter ausbauen.

So richtig neu ist das Gerät allerdings nicht. Wenn es das Smartphone auch unter dem Namen ZTE „Skate“ bisher nicht in Deutschland gab, so wurde es doch unter dem Namen BASE LUTEA 2 und Medion P4310 bereits vermarktet.

ZTE Skate (Foto: Hagen von Deylen PHOTOGRAPHIE)

Das „ZTE Skate“ ist das erste einer ganzen Reihe von Smartphones, die in diesem Jahr unter dem eigenen Markennamen in Deutschland gelauncht werden sollen. Das international bislang über 2 Millionen mal verkaufte Gerät ist eines der Flaggschiff-Produkte von ZTE und sicherte ZTE bereits u.a. in Spanien, England und Frankreich einen guten Start für die Einführung des eigenen Labels.

„Gemessen an den reinen Verkaufszahlen bestätigten uns Analysen der Marktforscher ABI Research, IDC und Strategy Analytics, im dritten Quartal 2011 zum viertgrößten Handyhersteller der Welt aufgestiegen zu sein. Daher ist der Zeitpunkt, zu dem wir unsere Geräte mit unserem Logo auf den Markt bringen, mehr als passend“, erklärte John Lee im Rahmen der Vorstellung des Skate in München. „Wir freuen uns, dass wir das Gerät in Zusammenarbeit mit Telefónica Germany launchen, denn auch in Spanien wurde das ZTE Skate bereits bei Telefónica S.A. erfolgreich eingeführt.“

Das 148 Gramm leichte Skate im jugendlichen Skateboard-Design verfügt über einen 10,9 Zentimeter (4,3 Zoll) großen Touchscreen bei einer Auflösung von 480 x 800 Bildpunkten. Vorinstalliert sind die wichtigsten Apps, die den Alltag des Anwenders bereichern und erleichtern sollen – etwa Anwendungen für Soziale Netzwerke (Facebook, Twitter)oder Musik-Applikationen. Als Betriebssystem setzt ZTE auf die Android Version 2.3.5 Gingerbread.

Daneben punktet das Smartphone mit drei „echten“ physikalischen Tasten zur Menüsteuerung – das stellt einen Vorteil beim Handling gegenüber den Softkeys im Bildschirm dar. Der interne 512 MB große Speicher und der 800 MHz schnelle Prozessor stellen das Herz des Skate dar und sorgen damit für ruckelfreie Bedienung und Anwendungen. Der Speicherplatz des Skate lässt sich mit einer SD-Karte bis auf 32 GB erweitern. Nicht zuletzt der Akku mit 1400 mAh sorgt für ein professionelles und dauerhaftes Vergnügen, denn die Laufzeit ist im Rahmen eines normalen Betriebs enorm.

ZTE „Skate“ aka Medion P4310 als YouTube Video

Abgerundet wird die Feature-Auflistung durch die eingebaute 5 Megapixel-Kamera, die dank eines LED-Blitzes selbst bei schwachen Lichtverhältnissen für ausreichend Ausleuchtung sorgt.

Das Skate ist ab sofort über das Bezahlmodell O2 My Handy bei einer Anzahlung von einem Euro und einer 24-Monatsrate von 10 Euro für einen Gesamtpreis von 241 Euro erhältlich. In Kombination mit dem Tarif O2 Blue XS für 9,99 Euro im Monat bietet sich das Skate ideal für Smartphone-Einsteiger an. Das Gerät und die dazu passenden Tarife gibt es online unter www.o2.de, über die O2 Hotline und in den O2 Shops.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen