Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Eizo CX240 Teil 8


Leuchtdichte Weiß (Standard-Bildmodus, DUE Brightness):

Helligkeit Nativ D65 5800K D50
100% 312,1 cd/m² 312,6 cd/m² 302,7 cd/m² 286,9 cd/m²
50% - 184,2 cd/m² - -
0% - 53,8 cd/m² - -

Leuchtdichte Schwarz (Standard-Bildmodus, DUE Brightness):

Helligkeit  
100% 0,33 cd/m²
50% 0,20 cd/m²
0% 0,06 cd/m²

Mit der Standardvorgabe (Uniformity) für den DUE liegt das Kontrastverhältnis über die gesamte Spannbreite der Einstellungen bei rund 800:1. Die Auswahl Brightness führt zu einer Steigerung auf gut 910:1. Alle Helligkeitsvorgaben werden somit ausschließlich über Intensitätsveränderungen der Hintergrundbeleuchtung erreicht.

Blickwinkel

Die Werksangabe für den maximalen Blickwinkel liegt bei 178 Grad in der Horizontalen und Vertikalen. Die Angaben beruhen auf einem Restkontrast von 10:1. Das sind die für moderne IPS- und VA-Panels typischen Werte. Allerdings werden weitere, farbmetrische Veränderungen nicht oder nur unzureichend in die Angabe einbezogen.

Blickwinkel des Eizo CX240.

Das IPS-Panel des Eizo CX240 verspricht eine hohe Blickwinkelstabilität und wird den Erwartungen auch im Praxistest gerecht: Geringe Farbton- und Gradationsveränderungen erlauben farbkritische Arbeiten auch bei vollflächiger Anzeige.

Darüber hinaus ist die Kontraststabilität gegenüber den meisten anderen Bildschirmen mit IPS-Panel stark erhöht: Dunkle Tonwerte hellen sich aus dem Winkel nur wenig auf. Das verbessert den subjektiven Schwarzwert selbst bei ausschließlich frontaler Betrachtung, weil die Darstellung zu den Rändern hin völlig homogen bleibt.

Die Schwarzdarstellung ist auch aus dem Winkel sehr homogen.

Die beschriebenen Eigenschaften decken sich mit den Ergebnissen, die LG mit der A-TW Polarisationsfolie erzielen konnte. Sie wurde letztmalig beim LM240WU5 – ein IPS-Panel mit RGB-LED Hintergrundbeleuchtung – verwendet. Als Nebeneffekt tritt ein grün- bzw. magentafarbiges Schimmern auf, das allerdings erst aus sehr steilen Winkeln auffälliger wird.

Farbmetrische Tests

Farbraumvergleich in Lab (D50)

Die folgenden Darstellungen basieren auf den farbmetrischen Daten nach einer Kalibration auf D65 als Weißpunkt. Das Bezugsweiß für die Aufbereitung in Lab ist D50 (adaptiert mit Bradford).

Weißes Volumen: Bildschirmfarbraum
Schwarzes Volumen: Referenzfarbraum
Buntes Volumen: Schnittmenge
Vergleichsziele: sRGB, AdobeRGB, ECI-RGB 2.0, ISO Coated v2 (ECI)

Farbraum Abdeckung
ISO coated V2 99,6 %
sRGB 100,0 %
AdobeRGB 96,7 %
ECI-RGB 2.0 88,9 %

 << < 8 9 10 11 12 13 14 15 > >>

3 Kommentare vorhanden


Am Ende des Testberichts erhält der Bildschirm eine "gut"-Plakette, obwohl er im Test das Gesamturteil "Sehr gut" bekommt. - War wohl knapp :D
Bei dem Stromverbrauch finde ich ein "+" etwas grosszügig, aber bei der Zielklientel spielt das wohl weniger eine Rolle.
Das Logo wird ausgetauscht, die Wertung SEHR GUT ist korrekt.
Anmerkung zu Color Navigator: mittlerweile wieder bei allen Bildschirmen der ColorEdge Serie im Kaufpreis enthalten und kostenfrei über die Webseite auf neuestem Stand zu halten(für jedermann herunterzuladen, leider aber nicht zu nutzen).

Das gilt für alle aktuellen CG, CX und CS Monitore von EIZO.

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!