Warning: include(/kunden/182668_80636/prad/include/code/monitore.php) [function.include]: failed to open stream: No such file or directory in /kunden/182668_80636/prad/new/include/header/header_2.php on line 5

Warning: include() [function.include]: Failed opening '/kunden/182668_80636/prad/include/code/monitore.php' for inclusion (include_path='.:/usr/local/lib/php') in /kunden/182668_80636/prad/new/include/header/header_2.php on line 5
Grafik Grafik Grafik Grafik
image
SHOPPING TIPP: AMAZON BLITZANGEBOTE
Grafik Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Samsung S27C750P

Einleitung

Samsung klassifiziert den S27C750P LED als Home Display. Diese Einstufung passt auch zu dem schlanken Design des Bildschirms dessen Rahmen in Klavierlack-Optik in einer heimischen Umgebung gut integrierbar ist. Sein MVA Panel bietet nicht nur eine große Blickwinkelstabilität wie IPS Panels sondern darüber hinaus auch einen sehr hohen statischen Kontrast. Samsung wirbt diesen mit 3.000:1.

Die LED Hintergrundbeleuchtung des HD Panels (1920 x 1080) sollte für einen energiesparenden Betrieb sorgen und dank sehr kleiner Latenzen wird der Monitor auch für Spieler attraktiv. Der Rahmen ist sehr schlank gehalten, so dass auch ein Multi-Monitor-Aufbau praktikabel wird.

Auch die Anschlussmöglichkeiten des Monitors bestärken die Verwendung als Home Display. Mit zwei HDMI- und einem VGA-Eingang ist der Bildschirm prädestiniert den parallelen Anschluss von Spielkonsolen und Medienwiedergabe. Ein Kopfhörer-Ausgang der das HDMI-Audio-Signal weitergeben kann ergänzt die Videosignal-Eingänge.

Lieferumfang

Mit knapp 6 Kg gehört der Samsung S27C750P LED eher zu den Leichtgewichten in der 27 Zoll Klasse. Mit Karton kommt man dann auf 7,6 Kg für den Transport der durch einen integrierten Tragegriff erleichtert wird.

Das Zubehör umfasst ein kleines externes Netzteil, eine HDMI Kabel sowie eine CD mit Handbuch und Treiber. In Papierform liegen dann noch eine Kurzanleitung und Garantieinformationen sowie die untere Platte des Standfußes im Styroporträger.

Die obere Styroporschale mit Fuß und Zubehör.

Das Autorun Programm der CD verweigerte bei unserem Testgerät den Dienst, da es den auf dem Rechner installierten Flash-Player nicht finden konnte, aber in der Praxis ist es auch nicht notwendig. Das Handbuch findet man auf der CD unter Autoplay\PDF. In diesem Ordner liegen die elektronischen Handbücher in einer Vielzahl Sprachen. Und im Gegensatz zu der sonst Branchenüblichen Schludrigkeit ist das deutsche Handbuch sogar lesbar.

Die im Handbuch erwähnte Software zur automatischen Pivot-Einstellung und anderen Anpassungen war dagegen nicht vorhanden. Der auf der CD verfügbare Treiber muss nicht zwingend für den Betrieb installiert werden. Ein ICC-Profil ist auch auf der CD vorhanden, dagegen ist keinerlei Mac spezifische Software auf der CD zu finden.

Hands on Samsung S27C750P LED (Video)

Optik und Mechanik

Dem aktuellen Trend folgend ist der schmale Kunststoffrahmen in schwarzer Klavierlack-Optik gehalten. Mit einer Rahmenbreite von 13 mm auf den Seiten und oben sowie 18 mm auf der Unterseite und einer maximalen Tiefe von 32 mm ohne Tragarm wirkt der Monitor fast schon filigran.

Im Gegensatz zum teilentspiegelten Panel sind Reflektionen der Umgebung auf dem Rahmen sehr deutlich wahrnehmbar, was je nach Einsatzumgebung stärker stören könnte. Wie bei allen Hochglanzoberflächen ist auch hier die Gefahr von deutlich sichtbaren Fingerabdrücken sehr hoch. Oben rechts auf dem Rahmen ist die Typenbezeichnung in einem unauffälligem Grau erkennbar.

Das silberfarbene, erhabene Firmenlogo in der Mitte des unteren Rahmens ist dagegen sehr auffällig. Die Bedientasten sind rechts auf der Unterseite des Rahmens angebracht, mit einer dezenten Beschriftung auf der Vorderseite, die beim rechts außen liegenden Netzschalter noch durch eine blaue LED ergänzt wird.

Klavierlackrahmen und silberner Standfuß: Frontansicht.

Vor Inbetriebnahme muss noch die Bodenplatte mit dem Tragarm verbunden werden. Dazu wird der Arm in die Bodenplatte gesteckt und mit einer Schraube fixiert. Hierzu sollte man entweder einen breiten Schraubenzieher oder eine passende Münze in Reichweite haben, denn mit den Fingern lässt sich die Schraube kaum bewegen.

Die Bodenplatte steht auf vier Gummiblöcken und bietet keine Drehmöglichkeit. Sie ist aus Metall mit einer silbergrauen Kunststoffoberschale und liefert ausreichende Stabilität für den S27C750P. Insgesamt ist jedoch die Konstruktion mit dem langen (34 cm) dünnen Arm für den Schreibtischgebrauch nur bedingt tauglich. Wer eine klassische IBM MF2 Tastatur oder moderne mechanische Tastaturen nutzt, wird mit den mitschwingenden Monitor nicht glücklich werden.

Der starre Tragarm verfügt über eine abnehmbare Abdeckung in der die Anschlusskabel verschwinden können. Der Monitor verfügt über eine VESA100-Befestigungsmöglichkeit, hierzu müssen am Gelenk lediglich 2 Schrauben gelöst werden, um den Standfuß zu demontieren.

Die Neigung kann praktisch nur nach hinten verstellt werden.

Die Neigung des Monitors kann um 26 Grad nach hinten angepasst werden. Nach vorne steht gerade mal 1 Grad zur Verfügung. Wie auch bei anderen Monitoren dieser Größe mit Pivot-Funktion muss der Monitor nach hinten gekippt werden bevor der Monitor ins Hochformat gedreht werden kann.

Samsung S27C750P LED in der Pivotstellung.

Kurios und für uns bisher einmalig ist ein Monitor ohne Höhenverstellung, aber mit Pivotfunktion. Wir finden das Experiment weniger gelungen, da aus unserer Sicht eine Höhenverstellung wichtiger ist, insbesondere bei einem so großen Monitor. Der obere Rahmen ist vom Schreibtisch 51,5 cm entfernt.

1 2 3 4 5 6 7 8 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2016 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung | TechResearch Magazin
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!

Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!