Grafik Grafik Grafik Grafik
image
SHOPPING TIPP: AMAZON BLITZANGEBOTE
Grafik Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Asus MX27AQ

Einleitung

Im Test des ASUS MX27AQ geht es um ein weiteres Modell der preisgekrönten Designo-MX-Serie mit einem 27 Zoll-Display im 16:9-Format. Das Design der MX-Serie ist von der Form einer Sonnenuhr inspiriert, und das Modell MX279H konnte bereits 2012 den "Good Design Award" für sein schlankes und ergonomisches Design einheimsen.

Sein rahmenloses Edge-to-Edge-Display ist nur 0,8 mm breit, die Display-Tiefe beträgt an der dünnsten Stell weniger als 2 cm. Neu ist beim MX27AQ das WQHD-AH-IPS-Panel mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln, das einen hohen Betrachtungswinkel von 178° bei minimalen Farbabweichungen erreichen soll.

Doch auch an die Spieler wurde gedacht. Die verbaute Trace-Free-Technologie soll die Reaktionszeiten verbessern und auf lediglich 5 ms verkürzen. Das sorgt auch für eine flüssige und scharfe Videowiedergabe, die zudem von integrierten Lautsprechern mit der aktuellsten Klangtechnologie von Bang & Olufsen ICEpower untermalt wird.

Zum Zeitpunkt der Testerstellung ist der ASUS MX27AQ im Online-Handel für 495 Euro gelistet. Wir sind gespannt, wie sich das schicke Gerät in unserem Test schlägt.

Hands on Video zum ASUS MX27AQ

Lieferumfang

Wer den MX27AQ gerne öfters mobil einsetzen möchte, wird sich über den schlanken und hochwertigen Produktkarton mit praktischem Tragegriff freuen. Das Display ist im Karton gut geschützt zwischen zwei Styroporschalen eingebettet.

Der Standfuß und sonstiges Zubehör finden dabei vom Display abgeschirmt in entsprechenden Mulden der oberen Styroporschale Platz.

Lieferumfang ASUS MX27AQ.

Ansonsten legt ASUS dem Gerät vor allem noch ein HDMI- und ein DisplayPort-Kabel bei. Beide etwas kurz geraten, aber dennoch eine willkommene Beigabe. Leider verzichtet ASUS auf das Beilegen einer CD. Somit muss das Handbuch online heruntergeladen werden.

Optik und Mechanik

Optisch besticht der MX27AQ mit einem ultraschmalen Rahmen, der gerade mal 0,8 mm breit ist. In der Tiefe dürfte das Display nach Augenschein selbst an der tiefsten Stelle (inklusive Frontrahmen) sogar knapp unter 3 cm stark sein.

Ansichten ASUS MX27AQ: vorne und hinten.

Besonders gefällt auch die hochwertige Verarbeitung. Echtes Metall, statt Plastik, das nur so aussieht als ob. Die Frontleiste unten und der Monitorfuß sind aus massivem, gebürstetem Aluminium.

Die Oberfläche ist matt und weitgehend unempfänglich für Fingerabdrücke. Dabei wird die Frontleiste offensichtlich auch funktional zur Wärmeableitung genutzt: sie wird bei längerem Betrieb gut handwarm. Das Panel selbst erwärmt sich dafür praktisch gar nicht und kommt auch ohne Lüftungsschlitze aus.

Ansichten ASUS MX27AQ: rechte und linke Seite.

Unseren einzigen Kritikpunkt beim Test des Vorgängermodells MX299Q hat ASUS mittlerweile beseitigt: Beim MX27AQ wurde jetzt auch auf der Rückseite auf die stark spiegelnde Klavierlack-Optik zugunsten einer matten und doch edlen Oberfläche verzichtet.

Ansichten ASUS MX27AQ: seitliche Darstellung und Neigungswinkel (Screenshot Handbuch Asus).

Die Neigung lässt sich von +20° bis -5° verstellen. Ansonsten hat der MX27AQ bei den Ergonomiefunktionen nicht viel zu bieten. Eine Höhenverstellung oder Drehfunktion gibt es nicht. Eine Pivot-Funktion ist mit dem Design-Standfuß auch nicht zu vereinbaren.

Standbein des ASUS MX27AQ.

Der Monitorfuß ist auf der Unterseite rundum gummiert und ermöglicht einen sicheren und rutschfesten Stand.

Langfingern kann man mit einer Öffnung für ein Kensington-Kabelschloss vorbeugen. Eine VESA-Halterung für ie Wandmontage besitzt der MX27AQ dagegen nicht.

1 2 3 4 5 6 7 8 > >>

4 Kommentare vorhanden


Ja is denn heut schon der 16. ??
Nein, aber morgen steht der ganze Tag CeBIT auf dem Programm, so erscheint der Test heute ausnahmsweise mal Sonntag.
Eine Information die ich nicht finden konnte und wichtig wäre weil man ja die Höhe nicht verstellen kann: Wie groß ist der Abstand zwischen Unterseite Panel und Schreibtisch?
In dem Test wird die Ergometrie des Monitors bemängelt. Betreff Höhenverstellbarkeit ist diese sicher berechtigt. Allerdings stellt sich für mich generell die Frage wozu bei einem 27" 16:9 Monitor oder größer eine Pivot-Funktion sinnvoll ist. Bei einem 17" oder 19" 4:3 Monitor ist dieses Funktion ein Gewinn (Höhe des Bildes mit Pivot 35 bzw. 39 cm). Bei einem 27" 16:9 Monitor habe ich bereits eine Höhe von 27 cm, so dass Dokumente gut lesbar erscheinen (und mehrfach nebeneinander).

Anzeigen
© 2002 - 2016 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung | TechResearch Magazin
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!

Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!