BRANDHEISS

20-Dollar-Chip für Virtualisierungs-Revolution

Der Virtualisierungsspezialist NComputing hat mit „Numo“ eine Chipserie vorgestellt, welche die Desktop-Virtualisierung revolutionieren soll. Denn mithilfe des 20-Dollar-Chips und der hauseigenen Virtualisierungssoftware kann laut Anbieter jeder Bildschirm zum vollwertigen Windows- oder Linux-Arbeitsplatz gemacht und somit der virtuelle Desktop endgültig massentauglich werden.

Der ARM-basierte Chip verspricht somit günstige Client-Lösungen für Unternehmen ebenso wie den Internet-Zugriff über intelligente Fernseher im Eigenheim. Dabei ermöglicht Numo laut NComputing auch den direkten Zugriff auf Cloud-Services ganz ohne lokale Server. Der Chip unterstützt dabei auch Android-Umgebungen, um entsprechende Apps nutzen zu können.

Netzwerk-Monitor von LG: NComputings Paradebeispiel für schlanke Clients (Foto: lge.com)

Der wesentliche Vorteil, den Numo verspricht, sind extrem billige Computer-Arbeitsplätze. „Der 20-Dollar-Chip und Teile im Wert von weniger als zehn Dollar können jedes Gerät in einen kompromissfreien Multimedia-PC verwandeln, der Applikationen lokal oder via Cloud nutzt“, sagt Gabriele Sartori, NComputing SVP Hardware Platform Development and Alliances. Somit wird teuren und stromfressenden Einzelplatzrechnern der Kampf angesagt.

Neben dem System-on-a-Chip mit ARM-Dual-Core-CPU, integrierten Media-Prozessoren, Windows-tauglichem Grafik-Subsystem und diversen Geräteschnittstellen kommt dazu die Virtualisierungssoftware vSpace zum Einsatz. Diese Kombination ermöglicht laut NComputing virtuelle Desktops beispielsweise auf Netzwerk-Monitoren oder mobilen Computern für Unternehmen ebenso wie intelligente TV-Geräte oder Media Player im Consumer-Bereich.

NComputing ist in Sachen virtueller Desktops längst kein unbeschriebenes Blatt mehr. So bietet LG seit 2009 eine Netzwerk-Monitor-Linie an, die auf NComputing-Technologie setzt und erlaubt, mit einem normalen Quad-Core-PC als lokalem Server bis zu elf Monitore zu betreiben. Mit Numo-basierten Prototypen wurde auf der Consumer Electronics Show sogar demonstriert, dass sogar mehr als 30 Nutzer gleichzeitig mit nur einem Windows-PC bedient werden können.

LG ist somit NComputings Vorzeigepartner, doch will der Virtualisierungsspezialist für Numo im Sommer weitere Partnerschaften mit PC-, Bildschirm- und TV-Herstellern bekannt geben. Die ersten Virtual-Desktop-Client-Geräte auf Basis des Chips wiederum sollen bereits im zweiten Quartal dieses Jahres auf den Markt kommen. (pressetext.de)

Andreas Roth

... ist Geschäftsführer der PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG und darüber hinaus Chefredakteur von PRAD. Er stellte im März 2002 die Internetseite Prad.de mit dem Schwerpunkt Display Technologie online. Privat gilt er als absoluter Serienjunkie und Netflix Fan.

Interessante Themen

Schreibe einen Kommentar

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!