2011 mit guten Aussichten für LCD-Panelbedarf

0
13

Wie der Branchendienst Digitimes berichtet, können die LCD-Panelhersteller 2011 mit einer guten Gesamtnachfrage nach ihren Produkten rechnen. In der ersten Jahreshälfte soll die Branche von der Tatsache profitieren, dass die notwendigen Lagerbestandsanpassungen abgeschlossen sind. Außerdem wurden die Auslastungsraten bereits nach unten korrigiert. Dritter Nutzen bringender Faktor soll sein, dass die Panelpreise im zweiten Halbjahr auf Kostenlevel gefallen sind. Die Nachfrage im kommenden Jahr wird zudem stimuliert, weil die Marktakzeptanz für LCD-TVs mit LED-Hintergrundbeleuchtung deutlich stärker ausgeprägt sein wird.

Tritt die Prognose für 2011 ein, werden sich die Panelhersteller am Markt so wohl fühlen wie dieser Clownfisch bei den Anemonen. (Bild: Samsung)

Die Preise für die drei Hauptanwendungen für LCD-Panels sind erheblich gesunken: IT-Panels, also Notebook- und Computermonitore sind beinahe bei den Herstellungskosten angelangt, während es bei den TV-Panels ebenfalls zu einer deutlichen Annäherung der beiden Preise gekommen ist. Wie die Erfahrung lehrt, wird die Gesamtnachfrage nach Panels ihren Tiefpunkt erreichen, sobald die Panelhersteller damit beginnen, ihre Auslastungsraten erneut herunterzufahren, um einen totalen Sinkflug der Preise zu verhindern.

Marktbeobachter von Morgan Stanley sind der Auffassung, dass 2011 die Nachfrage um 20 Prozent anschwillt, während die Produktionskapazität für Panels im Gegenzug nur um 14 Prozent mitwächst. Unter diesen Umständen könnte die Panelnachfrage im kommenden Jahr einen gewaltigen Schub bekommen. Sie unterstützen ebenfalls die Meinung, dass der Absatz für LCD-TVs desto besser gefördert wird, je mehr sich die LED-beleuchteten Panels etablieren.

Nicht näher genannte Quellen aus Marktkreisen prognostizieren, dass der LCD-TV-Absatz 2010 bis zu 180 Millionen Einheiten erreichen könnte. Das Plus gegenüber 2009 läge damit bei 24 Prozent. Im nächsten Jahr, schätzen die Insider, könnten sich die Absatzzahlen um 14 Prozent auf 205 Millionen Geräte erhöhen, während für 2012, bei einer neunprozentigen Steigerung, 223 Millionen erwartet werden.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen