3D Im Doppelpack: Cinema 3D Monitor-TV DM2350D von LG

0
6

Doppelt gut: Mit dem neuen CINEMA 3D Monitor-TV DM2350D von LG sparen Anwender nicht nur Platz, sondern auch Geld, denn das schlanke Gerät vereint die Vorzüge eines 3D-TV mit denen eines Monitors. Dank seiner vielfältigen Einsatzmöglichkeiten will dieses Multitalent der Star eines jeden noch so kleinen Wohnzimmers werden: 3D-Fernsehen, Blu-ray Filme, Spiele oder Office-Anwendungen — kein Problem für das neue und elegante 3D-Kombi-Gerät von LG.

LG Cinema 3D Monitor-TV DM2350D (Bild: LG)

Bei einer Bildschirmdiagonale von 58,42 Zentimetern (23 Zoll) bietet der Monitor-TV ultimative 3D-Brillanz — sein Bild ist mehr als doppelt so hell wie jenes herkömmlicher 3D-Monitoren. Die FullHD-Auflösung (1920×1080) im 2D-Modus und eine Reaktionszeit von nur fünf Millisekunden (ISO) ermöglichen zudem die Wiedergabe feinster Details.

So wird das Home Office zum Kinosaal, denn der LG DM2350D wurde von TÜV und Intertek als „flimmerfrei“ zertifiziert. Dieses Zertifikat bestätigt, dass praktisch kein Bildschirmflimmern auftritt — ein Problem, das bei Benutzern herkömmlicher 3D-Displays gelegentlich zu Schwindel und Unwohlsein führt. Weiteres Plus: Die mitgelieferten Polarisationsbrillen sind extrem leicht, haben keine Batterien und müssen nicht aufgeladen werden. Daher sind sie äußerst bequem zu tragen, selbst bei langen Arbeitssitzungen oder Filmmarathons. Zudem sind die 3D-Brillen mit allen CINEMA 3D-Produkten von LG kompatibel.

Der LG DM2350D verfügt über eine eingebaute 2D-3D-Konvertierung, so dass Anwender jederzeit Inhalte im Handumdrehen dreidimensional ansehen können. Diese Konvertierung funktioniert unabhängig davon, ob der Monitor an einen PC angeschlossen ist oder nicht — und setzt bei Spielen automatisch ein, um ein ultimatives 3D-Unterhaltungserlebnis zu gewährleisten. Ein weiterer Vorteil: Durch den integrierten DivX Player können per USB-Stick Filme, MP3s und JPEGs ohne zwischengeschalteten PC oder Laptop wiedergegeben werden. Dank seines DVB-T/DVB-C HD Hybridtuners können auch MPEG4-Inhalte in wesentlich höherer Qualität wiedergegeben werden, als dies bislang mit MPEG2-Decodern möglich war.

Zahlreiche Anschlussmöglichkeiten wie HDMI und USB machen das Gerät zu einem echten Entertainment-Center: Ob 3D-Spielekonsolen oder eine Set-Top-Box — der Anschluss ist ein Kinderspiel. Mithilfe von USB Quick View HD Play können Anwender Videos und Fotos direkt über ein USB-Flash-Laufwerk ansehen — selbst, wenn der PC nicht eingeschaltet ist. So wird ein mitunter langwieriges Hochfahren überflüssig. Ein Real Surround Sound ermöglicht zudem ein Klangerlebnis der Superlative.

Der LG CINEMA 3D Monitor-TV DM2350D ist ab August 2011 für 379,00 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) erhältlich. Zwei Polarisationsbrillen sind im Lieferumfang enthalten − eine normale, nur 16 Gramm leichte und eine klippbare, nur 8 Gramm leichte.

TEILEN
Vorheriger ArtikelLG LW980S: erster Cinema-3D-TV mit Nanotechnologie
Nächster ArtikelLG: 3D-Monitor ohne Brille, mit Eye-Tracking
... ist Geschäftsführer der PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG und darüber hinaus Chefredakteur von PRAD. Er stellte im März 2002 die Internetseite Prad.de mit dem Schwerpunkt Display Technologie online. Privat gilt er als absoluter Serienjunkie und Netflix Fan.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen