4K-UHD-Fernseher schon jetzt kaufen, vielleicht sogar in der Curved Variante?

0
21

Die Entwicklung der Bildschirme ist spannend wie nie zuvor: Sie werden zunehmend schmaler, leichter, intelligenter, energiesparsamer und seit geraumer Zeit kommen sie gewölbt sowie in Ultra High Definition (kurz: UHD) daher. Als Vorreiter sind Anzeigegeräte von Samsung zu nennen, wie zum Beispiel die UHD-Serie.

Samsung UE65HU8500: Mit ganzen 65 Zoll zieht es den Betrachter bei geringem Sitzabstand mitten ins Geschehen rein. ( Bild: Samsung)

Diese Modelle sind nicht nur gekrümmt, sondern kommen sogar noch mit doppelter HD-Auflösung (2160p statt 1080p) daher – also satten 3840 mal 2160 Pixeln. Diese Auflösung wird auch einfach 4K-UHD genannt.

Natürlich gibt es auch andere Anbieter, die günstig mit 4K-UHD-Auflösung locken, aber gänzlich ohne die Krümmung. Doch lohnt sich der Umstieg von der glatten hin zur gebogenen Anzeige überhaupt? Welche Modelle gibt es überhaupt? Wie schlagen sich die günstigen 4K-TVs im Vergleich? Und lohnt 4K-UHD-Auflösung überhaupt schon?

Diese Frage sind wir in unserer aktuellen Reportage nachgegangen.

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen