8K-Fernseher: Verkaufszahlen verfehlen Erwartungen (Update)

Laut Marktforschern machten 8K-Geräte im Jahr 2019 nur einen sehr geringen Teil des TV-Marktes aus

1
735

(Originalmeldung vom 02.12.2019, 14:05 Uhr) Die Marktforscher des Londoner Unternehmens IHS Markit sehen im Bereich der 8K-Fernseher nach wie vor schwächelnde Verkaufszahlen. Während das 3. Quartal 2019 mit weltweit 32 500 verkauften Exemplaren vergleichsweise glänzte, blieben das 1. und das 3. Quartal 2019 mit 15 100 bzw. 16 300 Stück weit unter den Erwartungen. Während der globale TV-Markt im 3. Quartal dieses Jahres insgesamt fast 15 Prozent zulegte, machten 8K-Geräte nur einen verschwindend geringen Anteil daran aus.

Samsung GQ98Q950R (Bild: Samsung)
GQ98Q950R: 98-Zoll-TV mit 8K-Auflösung (Bild: Samsung)

Ein möglicher Grund für die enttäuschenden Verkaufszahlen sei die noch immer eingeschränkte Menge an nativen 8K-Inhalten. Auch hohe Anschaffungskosten und die Tatsache, dass bis dato allenfalls ein Dutzend 8K-Fernseher überhaupt lieferbar ist, werden als potenzielle Ursachen genannt. Womöglich hat zudem der öffentlich ausgetragene 8K-Streit zwischen LG und Samsung zu einer Verunsicherung auf Kundenseite beigetragen – LG hatte Samsung vorgeworfen, kein echtes 8K zu liefern.

Für 2020 sagt IHS Markit derweil deutlich steigende Verkaufszahlen voraus, da mehr Hersteller in den 8K-Markt preschen wollen. Mit 633 700 ausgelieferten Einheiten sei zu rechnen. Bis 2023 würde gar die 3-Millionen-Marke überschritten werden. Da jedoch zuvor prognostizierte Zahlen (siehe IHS-News: 8K TV Shipments to Reach More Than 400,000 Units in 2019) weit verfehlt wurden, darf man angesichts der neuerlichen Vorhersagen durchaus skeptisch sein. (Quelle: Business Korea)

Nachtrag (11.03.2020, 11:42 Uhr): Andere Marktforscher gehen inzwischen anscheinend davon aus, dass 2020 satte zwei Millionen 8K-TV-Geräte ausgeliefert (!= verkauft) werden könnten. Eine kosteneffizientere Herstellung, die 5G-Verbreitung in diversen Regionen und geplante Marketing-Offensiven seien dafür vielversprechende Vorzeichen. Deutliche Bildqualitätsvorteile sollten Käufer eines 8K-Geräts aber nicht erwarten, wie eine Studie (siehe PRAD-News 8K vs. 4K: Doppelblindstudie sieht kaum Unterschiede) kürzlich zeigte. (Quelle: Digitimes)

Weiterführende Links zum Thema

Fernseher-Suche – finden Sie das perfekte TV-Gerät nach Ihren Vorgaben

Fernseher-Vergleich – vergleichen Sie bis zu 4 Modelle miteinander

Fernseher-Bestseller bei Amazon

Amazon Blitzangebote

Fernseher zu Bestpreisen bei Saturn

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

1 KOMMENTAR

  1. Natürlich verfehlen 8K Fernseher die Absatzerwartungen! zwischen 8 und 4k kann und wird der Mensch NIE einen Unterschied sehen, wie es bei HD und UHD oder gar HDR der Fall ist.

    Es liegt daran, dass unser Auge mit 8 Megapixel eine enge Grenze der Wahrnehmung besitzt (was 4K entspricht) und daher 8K in der Darstellung nur in wenigen Bereichen Sinn ergeben, wie z.B. im Kino oder der Außenwerbung.

    Für den heimischen Gebrauch einfach zu unrentabel und teuer. Da lohnt es sich eher in einen HDR 4K Fernseher zu investieren und das Geld für was anderes zu sparen.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!