Acer Swift Go: OLED-Laptops mit Thunderbolt 4

Das neue Acer Swift Go kommt in 14 und 16 Zoll, verfügt über HDMI 2.1 und Wi-Fi 6E und verspricht über 9,5 Stunden Laufzeit pro Akkuladung

Das taiwanische Unternehmen Acer hat im Rahmen der CES-Messe den neuen Business-Laptop Swift Go in 14 und 16 Zoll angekündigt. Die Neuheiten kommen mit Intel-Core-CPU der 13. Generation samt maximal 16 GB LPDDR5-RAM und sollen mit einer Akkuladung mehr als 9,5 Stunden durchhalten können. Gekühlt wird die Recheneinheit von einem TwinAir-System mit Kupfer-Heatpipes und einer Tastatur mit Lufteinlass, die zusätzlich Wärme ableiten kann.

Acer Swift Go SFG16-71 (Bild: Acer)
Swift Go SFG16-71: OLED-Laptop mit 120 Hz (Bild: Acer)

Beide Modelle setzen bei der Panel-Technologie auf OLED und treten mit DisplayHDR 500 True Black, 100 Prozent DCI-P3 sowie 500 cd/m² Spitzenhelligkeit an. Der 14-Zöller SFG14-71 löst mit 2880 x 1800 Bildpunkten bei 90 Hz auf, während der 16-Zöller SFG16-71 sogar 3200 x 2000 Bildpunkte bei 120 Hz bietet. Prinzipiell spräche also in Arbeitspausen auch nichts gegen das eine oder andere Spiel zwischendurch. Die verbaute Tastatur ist mit Hintergrundbeleuchtung versehen und verzichtet nur beim 14-Zoll-Exemplar auf einen Nummernblock.

Für Videokonferenzen ist eine WQHD-Webcam mit von der Partie, die über die KI-gestützten Softwarelösungen Acer Acer PurifiedView und Acer PurifiedVoice unter anderem eine Rauschunterdrückung beherrscht sowie diverse grafische Effekte hinzufügen kann. Als interner Festspeicher fungiert bei den neuen Laptops eine bis zu 2 TB große NVMe-SSD (PCIe 4.0). Auch an ein Glas-Touchpad ist gedacht worden.

Acer Swift Go SFG14-71 (Bild: Acer)
Das Swift Go SFG14-71 verzichtet auf einen Nummernblock (Bild: Acer)

Anschlussseitig kann unter anderem auf HDMI 2.1, Thunderbolt 4 mit USB-C 4, Wi-Fi 6E und einen microSD-Kartenleser zurückgegriffen werden. Der 1,3 kg schwere Acer Swift Go SFG14-71 soll ab Februar 2023 in Europa verfügbar sein und 999 Euro (UVP) kosten. Der Acer Swift Go SFG16-71 wiegt 1,6 kg, soll im März 2023 erscheinen und hat einen unverbindlichen Verkaufspreis von 1.099 Euro.

Acer Swift 3 (SF316-51-55RX) Ultrabook / Laptop 16 Zoll Windows 11 Home Notebook - Full HD IPS Display | Intel Core i5-11300H | 16 GB DDR4 RAM | 512 GB SSD | Intel Iris Xe Graphics | QWERTZ | Grau
(179 Kundenrezensionen)
Preis: 929,00 €
(Stand von: 03.02.2023 09:15 - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)

Preis inkl. MwSt., ggfs. zzgl. Versandkosten
Bei Amazon ansehen *
(* = Affiliate-Link) Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Spezifikationen des Acer Swift Go

Panel-Typ OLED
Auflösung 2880 x 1800 Pixel (14 Zoll)
3200 x 2000 Pixel (16 Zoll)
Diagonale 14 bzw. 16 Zoll
Pixeldichte 243 ppi (14 Zoll)
236 ppi (16 Zoll)
Farbtiefe k. A.
Bildwiederholrate 90 Hz (14 Zoll)
120 Hz (16 Zoll)
Leuchtdichte 500 cd/m² (max.)
Reaktionszeit (G2G) k. A.
Kontrastverhältnis k. A.
Schnittstellen (u. a.) HDMI 2.1, Thunderbolt 4 mit USB-C 4, Wi-Fi 6E, microSD
Prozessor Intel Core der 13. Generation
Grafikchip Intel Iris Xe
Arbeitsspeicher Bis zu 16 GB LPDDR5
Festspeicher NVMe-SSD mit bis zu 2 TB
Betriebssystem k. A.
Akku Mehr als 9,5 Stunden pro Ladung
Sync-Technologie Nein
HDR-Unterstützung DisplayHDR 500 True Black
Ergonomie k. A.
Sonstiges Beleuchtete Tastatur (Nummernblock nur bei 16 Zoll)
Glas-Touchpad
WQHD-Webcam

Allgemeiner Hinweis

Ausstattung und Eckdaten von neuen Produkten können vorläufig oder fehlerhaft sein und sich bis zum offiziellen Erscheinen noch (teils massiv) ändern. Das gilt für offizielle Datenblätter und Produktseiten genauso wie für Details aus inoffiziellen Quellen. PRAD versucht ein Auge auf Änderungen zu haben und in Form von Nachträgen darüber zu berichten. Entsprechende sachdienliche Hinweise aus Leserkreisen sind immer gern gesehen und werden dankbar angenommen.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es
Daniel Boll

… treibt den PRAD-Texten als Lektor die Fehler aus und kümmert sich außerdem um News sowie Top-10-Artikel. Seit 2015 gehört er zum Team und findet nach wie vor, dass ein flüssiger Schreibstil wichtig zum Verstehen komplexer Inhalte ist.

Interessante Themen

Schreibe einen Kommentar

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!