Acer: Zwei neue TravelMate-Notebooks für Schulklassen

Sowohl Convertible als auch klassischer Laptop kommen auf Wunsch mit USB-C

0
180

Das 1976 in Taiwan gegründete Unternehmen Acer hat zwei neue Notebooks für den Einsatz in und außerhalb von Klassenräumen vorgestellt. Das TravelMate Spin B3 ist ein 11,6-Zoll-Convertible mit vier verschiedenen Nutzungsmodi („Notebook“, „Display“, „Zelt“ und „Tablet“). Optional gibt es eine nach außen gerichtete Kamera für Fotos und Videos sowie einen Leuchtindikator für den Batteriestatus, der an der Frontabdeckung angebracht werden kann. Ein andockbarer Stylus ist ebenfalls vorhanden.

Acer TravelMate Spin B3 (Bild: Acer)
TravelMate Spin B3: 11,6-Zoll-Convertible mit Stylus und optionalem USB-C-Port (Bild: Acer)

Bei den Schnittstellen kann auf HDMI, RJ-45, USB 3.2 und (abhängig von der gewählten Ausstattung) USB-C mit Aufladefunktion für externe Geräte zurückgegriffen werden. Der Akku soll bis zu zwölf Stunden durchhalten. Beim Prozessor kann man jeweils Pentium- und Celeron-Modelle der aktuellen Generation wählen. Das Notebook-Gehäuse wird als robust beworben und wurde nach MIL-STD 810G getestet. Wer es klassisch mag, kann alternativ zum TravelMate B3 ohne Convertible-Eigenschaften oder Stylus greifen. Die übrigen Merkmale sind zum Spin B3 identisch.

Das TravelMate Spin B3 wird ab 409 Euro erhältlich sein, das TravelMate B3 ab 309 Euro. Als Veröffentlichungstermin nennt Acer für beide Neuheiten Mitte Mai 2020. Laut im Netz kursierenden Datenblättern haben Interessenten anscheinend unter anderem die Wahl aus eMMC- und NVMe-Speicher, 4 bis 8 GB DDR4-RAM und einem Display mit 1366 x 768 oder 1920 x 1080 Bildpunkten. Als beiliegendes Betriebssystem wird Windows 10 Pro gelistet.

Weiterführende Links zum Thema

Amazon Blitzangebote

Angebote bei Amazon

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen