Asustek erweitert seine Eee-Familie um einen E-Book-Reader

0
41

Erst Sony, nun offenbar auch Asus und MSI – die Luft für Amazons E-Book-Reader Kindle wird zunehmend dünner: Asustek Computer , berichtet die DigiTimes, plant die Einführung eines E-Book-Readers unter seiner populären Eee-Marke. Laut Asus-Unternehmensführer Jerry Shen ist frühestens Ende dieses Jahres, gewiss aber Anfang 2010, mit dem Marktauftritt des Lesegeräts zu rechnen. Quellen aus der Industrie lassen verlauten, dass inzwischen auch Asus-Rivale Micro-Star International (MSI) den Markt für digitale Buchanzeiger unter die Lupe genommen hat.

Die Quellen verdeutlichen, dass die Markteintrittsbarrieren für den Readermarkt sogar niedriger liegen als für den Netbook-Markt. Knackpunkt für den Erfolg sei vielmehr, eine Distributionsplattform für Inhalte zu etablieren. Derzeit konzentriere sich die Nachfrage in der Hauptsache in Nordamerika und Europa, während die Marktdurchdringung in Asien – abgeleitet aus Unterschieden bei den Lesegewohnheiten – noch gering sei. Konservativ sehen die Urheber der Neuigkeiten das Geschäftspotenzial von E-Book-Readern für taiwanische PC-Hersteller und Herausgeber von Inhalten.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!