Auf Kurzdistanz: BenQ präsentiert Short-Throw-Projektor MW851UST

0
27

DLP-Schwergewicht BenQ veröffentlicht heute die vollen Spezifikationen zum neuen Ultra-Kurzdistanz-Projektor MW851UST. Mit dem WXGA-Modell erweitert der Hersteller sein Portfolio um einen 3D- und WiFi-vorbereiteten Beamer mit hohem Funktionsumfang und klarer Ausrichtung.

Stressfrei: Eine Klappe an der Gehäuseoberseite erleichtert den Zugang zur Lampe des BenQ MW851UST. (Foto: BenQ)

Das Ultra-Kurzdistanz-Verhältnis von 0,36 ermöglicht aus 62 Zentimetern Abstand ein Bild mit einer Diagonale von zwei Metern. An der Decke oder oberhalb eines Whiteboards angebracht, löst der MW851UST elegant die Probleme von Schatten und Blendendungen in Klassenzimmern oder Meetingräumen. Ein Kontrastverhältnis von 13 000:1, 2.500 ANSI-Lumen und Features wie Brilliant Color und Wandfarbkorrektur resultieren in guter Bildschärfe und Lesbarkeit sowie hoher Bildstabilität.

Laut Hersteller integriert der MW851UST als erster DLP-Bildwerfer Philips SmartEco-Lampentechnologie, die eine stufenlos regulierbare Helligkeit, ermöglicht. Damit ergeben sich Energieeinsparungen von bis zu 50 Prozent, da nur so viel Licht eingesetzt wird, wie tatsächlich nötig. Der maximale Stromverbrauch von 397 Watt dürfte demzufolge auf etwa 200 Watt drosselbar sein. Nicht sonderlich zähmbar – die Lüfterlautstärke des Projektors: Von 36 Dezibel im Normalbetrieb sinkt sie auf 31 Dezibel, sobald der Eco-Modus aktiviert wird.

Dank LAN-Control-Funktion kann der Projektor per Kabel oder via Router ins Netzwerk eingebunden und gesteuert werden. Seine Quick-Cooling-Funktion rundet das Profil des MW851UST ab, der im September zum Preis von 1.609 Euro im Handel erhältlich ist. Auf das Leuchtmittel gibt BenQ zwölf Monate oder 2000 Stunden Garantie, je nachdem welcher Zustand zuerst eintritt. Die Lampenlebensdauer reicht von 3.500 bis zu 5.000 Stunden (Sparbetrieb).

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen