AUO: Quartal drei gut, nur September mäßig

0
9

Der taiwanische Panelhersteller AU Optronics (AUO) hat seine Ergebnisse für den Monat September veröffentlicht. Der konsolidierte Unternehmensumsatz ging monatsweise um 3,6 Prozent auf umgerechnet 978,4 Millionen Euro zurück. Im Vergleich zu September 2009 steht der Umsatz 2,5 Prozent besser da.

Nach einem erfolgreichen Quartal ist der Monat September für AUO unterdurchschnittlich gelaufen. (Logo: AUO)

Sowohl bei den Großformatpanels als auch bei den kleinen bis mittleren Displays konnte AUO die Stückzahlen erhöhen: in der ersten Kategorie um vier Prozent auf 9,51 Millionen und im zweiten Segment um elf Prozent auf 20,14 Millionen. Der Konzernumsatz für Quartal drei war mit rund 2,9 Milliarden Euro 3,3 Prozent geringer als im zweiten Quartal, was an der Nachfrageschwäche und Lagerbestandsregulierungen liegt. Im Jahresvergleich ist jedoch eine Zunahme um 11,8 Prozent zu verzeichnen.

Im Gesamtquartal verkaufte AUO 28,67 Millionen große Panels – 3,2 Prozent weniger als zuvor, aber 7,4 Prozent mehr als vor einem Jahr. Demgegenüber bedeuten 55,59 Millionen kleine bis mittelgroße Panels nur 0,3 Prozent Zuwachs, ausgehend vom zweiten Quartal. 2009 wurden im gleichen Zeitraum noch 14,2 Prozent mehr abgesetzt.

Auf einer Investorenkonferenz hatte AUO prognostiziert, dass der Absatz für große (TV-)Panels im dritten Quartal zehn Prozent steigen würde – der Produktmix wäre besser und die Nachfrage saisonbedingt hoch. Beim Absatz von IT-Panels für Notebooks und PC-Monitore sollte sich nichts ändern, ebenso wenig bei den Klein- bis Mittelformatdisplays. Der Hersteller schätzte den Durchschnittspreis für TV-Panels leicht höher ein und den für IT-Panels genau umgekehrt.

In der Realität sorgte die schwache Nachfrage in Quartal drei dafür, dass die großen Panels unterhalb von AUOs Schätzung blieben, während die Absatzzahlen der kleineren Panels sich tatsächlich mit AUOs Schätzung deckten. Dennoch ist das Quartal ein Erfolg: Bei den TV-Panels ragt besonders der August heraus, als AUO mit mehr als drei Millionen Einheiten einen neuen Verkaufsrekord aufstellte. Außerdem übernahm der Panelhersteller Rang eins in der taiwanischen Panelbranche und verkaufte die meisten Großformat-Displays. Marktbeobachter sind der Ansicht, dass AUO über das gesamte Quartal gewinnträchtig war.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen