Bald weniger LEDs für Beleuchtungsmodule?

0
9

Wenn man den Aussagen von AU Optronics (AUO) glauben darf, dürften bereits ab nächstem Jahr LEDs mit einer neuartigen Bauform Verwendung in den Beleuchtungsmodulen von LCD-TVs finden. Wie das Nachrichtenportal DigiTimes weiterhin vermeldet, dürften diese einseitigen Randbeleuchtungs-LEDs die benötigte Anzahl an LEDs um etwa ein Drittel senken und somit der problematischen Versorgungslage der kleinen Leuchtstoffwunder entgegenwirken.

So erwartet beispielsweise der LED-Chiphersteller Epistar, dass der Anteil an LED-beleuchteten TVs bis zum Ende des Jahres auf etwa 20 Prozent ansteigen wird. Für 2011 rechnet das Unternehmen sogar mit einem Marktanteil von 45 Prozent. Als problematisch gilt hierbei die aktuelle Versorgungslage mit LEDs: Bereits im ersten Quartal 2010 überstiegen die Ordereingänge vieler LED-Produzenten die Produktionskapazitäten um etwa 30 bis 40 Prozent. Da mit einem Ende dieses Trends auch im zweiten Quartal nicht zu rechnen sei, erhöhen viele Hersteller ihre Verkaufspreise.

Einige Marktbeobachter gehen allerdings davon aus, dass sich die Versorgungslage schon bald stabilisieren dürfte. Während viele LED-Hersteller ihre Produktionskapazitäten zunehmend ausbauen, arbeiten die Hersteller von LCD-TVs an einer Vielzahl von Bauteilreduzierungen, um ihre Produktionskosten zu senken. Eine Maßnahme bildet hierbei die Anzahlreduzierung der verbauten LEDs, welche unter anderem durch die neuen Randbeleuchtungs-LEDs erreicht werden kann.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen