BenQ 2009 mit weltweit sechs Millionen ausgelieferten Projektoren?

0
31

Nach eigenen Schätzungen wird BenQ 2009 insgesamt sechs Millionen Projektoren ausliefern. Etwa die Hälfte davon, berichtet der Branchendienst DigiTimes, würden an den Unternehmensbereich gehen, weitere 40 Prozent seien dem Bildungssektor zugedacht, das Endverbrauchergeschäft sei mit weniger als zehn Prozent beteiligt. BenQ erwartet weiterhin, dass seine LED-Modelle schon 2010 einen Anteil von 30 Prozent an der Gesamtliefermenge haben werden; die Hälfte der Geräte soll dann bereits mit einer 3D-Funktion ausgestattet sein.

Wiegt gerade einmal 560 Gramm: BenQs Joybee GP1 Mini-Projektor. (Foto: BenQ)

Für den taiwanesischen Projektor-Markt sieht BenQ in der zweiten Jahreshälfte 2009 einen schrittweisen Lieferanstieg um 70 bis 80 Prozent. Allein die Lieferzahlen an die Haushalte sollen im gleichen Zeitraum um 50 Prozent anwachsen. Der LED-beleuchtete Miniprojektor Joybee GP1, den BenQ in Taiwan auf den Markt brachte, ist für folgerichtig sowohl für Business- als auch Privatanwender konzipiert.

Der gerade einmal handgroße Joybee Taschenprojektor besitzt BenQs neueste 3LED-Technologie und ist in der Lage, bis zu 80 Zoll große Bilder zu erzeugen. Der Projektor verfügt über eine SVGA-Auflösung von 858×600 Pixel, 100 ANSI-Lumen Helligkeit und ein Kontrastverhältnis von 2000:1. Marktbeobachter sind jedoch der Auffassung, dass der Markt für derartige Pico-Projektoren erst 2010 in Bewegung kommen wird, wenn mehrere Hersteller insgesamt mehr Modelle herausbringen.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen