BenQ präsentiert 42-Zoll-TV mit LED-Beleuchtung

0
35

Auf der Computermesse Softex, die über das Wochenende in Taiwans Hauptstadt Taipeh stattfindet, hat der Elektronikhersteller BenQ einen LED-beleuchteten Fernseher mit einer Bilddiagonale von 42 Zoll vorgestellt, berichtet die Digitimes. Die Branchenriesen Sony und Samsung Electronics kombinieren ihre LED-BLUs schon mit 3D-Technik und gehen damit unter anderem auf der Softex an die Öffentlichkeit.

BenQs neues Modell soll im Juni in den Läden stehen, andere Varianten mit 32, 37 und 50 Zoll sollen folgen. BenQ peilt nach eigenen Angaben selbst noch größere Bildschirmdiagonalen an. Das Unternehmen will in diesem Jahr anteilig 15 Prozent aller hergestellten Fernseher mit LED-BLUs ausstatten, teilte der Geschäftsführer von BenQ Taiwan, Danny Yao, mit.

Auf dem heimischen Markt für LCD-Fernseher will man sich 2010 mithilfe der neuen Modelle einen Anteil von etwa zwölf Prozent sichern. In Quartal eins erfuhren die Lieferzahlen von BenQ-LCD-TVs einen Zuwachs von 33 Prozent, sagte Yao weiter.

Bei den LED-beleuchteten Computerdisplays erreichte das Unternehmen bereits im ersten Quartal des Jahres rund 40 Prozent Marktanteil. Yao verkündete, dass die Hälfte aller bisher in diesem Jahr ausgelieferten LCD-Monitore über Diodenbeleuchtung verfügt hätten. Zwei bis drei weitere LED-Modelle sollen in der zweiten Jahreshälfte noch dazu kommen.

2010 soll sich der Anteil an Computermonitoren mit LED-Beleuchtung in Taiwan auf 30 Prozent belaufen. Danny Yao will auch hier ganz vorn mitmischen und zielt auf einen BenQ-Anteil in Höhe von 50 Prozent ab. Im ersten Quartal hatte BenQ nicht mehr Monitore verkaufen können als Ende 2009 – dennoch seien die Umsatzerlöse um zehn bis 20 Prozent gewachsen.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen