BRANDHEISS

Bis 2013 werden 28 Mio. E-Book-Reader verkauft

Die weltweiten Verkaufszahlen von E-Book-Readern sollen sich 700.000 (2008) auf 28 Millionen im Jahr 2013 steigern. Wie ein kürzlich publizierter Bericht aus der Marktforschungsabteilung der Digitimes belegt, beträgt die jährliche Gesamtwachstumsrate dieser Produkte 386 Prozent.

Der Spezialbericht äußert sich auch zum globalen Marktwert dieses Segments. Die Verkäufe der Reader sollen demnach 2013 einen Wert von mehr als drei Milliarden US-Dollar haben. Zum Vergleich: 2008 betrug der monetäre Gegenwert noch 244 Millionen US-Dollar.

2009 wurde der Weltmarkt der E-Book-Reader von den Platzhirschen Amazon und Sony beherrscht, aber für 2010 erwartet die gesamte Branche eine drastische Neuordnung. Etablierte Anbieter von Inhalten, wie Barnes & Noble, kommen ins Spiel; Nischenanbieter in Europa greifen ebenfalls nach einem Stück des explodierenden Markts. China soll dank der Unterstützung seiner Regierung, die E-Reading als wichtigen Politikbereich darstellt, 2010 weltweit der zweitgrößte Markt für diese Technologie werden.

Interessante Themen

Schreibe einen Kommentar

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!